Hauptstelle
Jobcenter Mittelsachsen

Besucheradresse:
Geschäftsführung
Am Landratsamt 3
09648 Mittweida

Postadresse:
Am Landratsamt 3
09648 Mittweida

Telefon: 03727 9966-900
jobcenter-mittelsachsen[at]jobcenter-ge.de

Geschäftsstelle Döbeln
Geschäftsstelle Döbeln

Besucheradresse:
Burgstraße 34
04720 Döbeln

Telefon: 03727 9966-900

Sprech-/Öffnungszeiten:
Mo08-12 Uhr, Bereich Leistung nach Terminvereinbarung
Di08-12, 13-18 Uhr
Migeschlossen bzw. nach Terminvereinbarung
Do08-12, 13-16 Uhr
Fr08-12 Uhr, Bereich Leistung nach Terminvereinbarung
Geschäftsstelle Freiberg
Geschäftsstelle Freiberg

Besucheradresse:
Chemnitzer Straße 8
09599 Freiberg

Telefon: 03727 9966-900

Sprech-/Öffnungszeiten:
Mo08-12 Uhr, Bereich Leistung nach Terminvereinbarung
Di08-12, 13-18 Uhr
Migeschlossen bzw. nach Terminvereinbarung
Do08-12, 13-16 Uhr
Fr08-12 Uhr, Bereich Leistung nach Terminvereinbarung
Geschäftsstelle Hainichen
Geschäftsstelle Hainichen

Besucheradresse:
Gabelsberger Straße 14
09661 Hainichen

Telefon: 03727 9966-900

Sprech-/Öffnungszeiten:
Mo08-12 Uhr, Bereich Leistung nach Terminvereinbarung
Di08-12, 13-18 Uhr
Migeschlossen bzw. nach Terminvereinbarung
Do08-12, 13-16 Uhr
Fr08-12 Uhr, Bereich Leistung nach Terminvereinbarung
Geschäftsstelle Mittweida
Geschäftsstelle Mittweida

Besucheradresse:
Am Landratsamt 3
09648 Mittweida

Telefon: 03727 9966-900

Sprech-/Öffnungszeiten:
Mo08-12 Uhr, Bereich Leistung nach Terminvereinbarung
Di08-12, 13-18 Uhr
Migeschlossen bzw. nach Terminvereinbarung
Do08-12, 13-16 Uhr
Fr08-12 Uhr, Bereich Leistung nach Terminvereinbarung
Logo Jobcenter

Geschäftsführerin: Martina Neubert

Im Landkreis Mittelsachsen nimmt das Jobcenter Mittelsachsen die Aufgaben der Grundsicherung für Arbeitssuchende wahr.

Wir sind weiter für Sie da

Aktuell sind Vorsprachen nur mit schriftlicher Einladung vom Jobcenter möglich. 

Für Ihre Anliegen sind wir telefonisch unter folgendenden Rufnummern von Montag bis Freitag von 08:00 bis 18:00 Uhr für Sie erreichbar:

  • Servicerufnummer für alle Kundenanliegen: 03727 9966-900

  • Zusätzliche Hotline für alle Fragen rund um SGB II Leistungen: 03727 9966-225

Sie können uns Ihre Anliegen oder nachzureichende Unterlagen per E-Mail unter Jobcenter-Mittelsachsen@jobcenter-ge.de übermitteln. Für die Abgabe von Anträgen und Unterlagen nutzen Sie bitte den Onlineservice unter www.jobcenter.digital.

Der Hausbriefkasten kann auch genutzt werden. Antragstellungen sind telefonisch beziehungsweise auf dem Postweg möglich.

Geschäftsstellen und Kontakt

Standort

Besucheranschrift

 

Telefon 

04720 Döbeln

Burgstraße 34

 

03727 9966-900

09599 Freiberg

Chemnitzer Straße 8

 

03727 9966-900

09661 Hainichen

Gabelsberger Straße 14

 

03727 9966-900

09648 Mittweida

Am Landratsamt 3/Haus F

 

03727 9966-900

Leistungen nach SGB II

Arbeitslosengeld II/Sozialgeld

Leistungen zur Grundsicherung für Arbeitssuchende nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II - Arbeitslosengeld II) können erwerbsfähige leistungsberechtigte (hilfebedürftige) Personen im Alter von 15 Jahren bis zur gesetzlich festgelegten Altersgrenze zwischen 65 und 67 Jahren erhalten, wenn sie ihren gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland haben. Personen, die nicht erwerbsfähig sind, können Sozialgeld erhalten, wenn in ihrer Bedarfsgemeinschaft (z. B. Familie) mindestens eine erwerbsfähige leistungsberechtigte Person lebt. 

Arbeitslosengeld II und Sozialgeld sind Leistungen, die eine Grundsicherung des Lebensunterhalts gewährleisten sollen. Die Grundsicherung für Arbeitsuchende erbringt neben den Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes auch Leistungen zur Eingliederung in Arbeit, zum Beispiel Informationen, Beratung, Vermittlung, berufliche Qualifizierung. 

Regelbedarf nach dem SGB II

Der Regelbedarf deckt pauschal die Kosten für Ernährung, Kleidung, Haushaltsenergie (ohne Heizung und Warmwassererzeugung), Körperpflege, Hausrat, Bedürfnisse des täglichen Lebens sowie in definiertem Umfang Beziehungen zur Umwelt und die Teilnahme am kulturellen Leben ab.

Regelleistungen ab 01.01.2020

Personenkreis

 

Alleinstehend/Alleinerziehend

432,00 Euro

Paare/Bedarfsgemeinschaften/volljährige Partner

389,00 Euro

Erwachsene im Haushalt anderer

345,00 Euro

Jugendliche von 14 bis unter 18 Jahre

328,00 Euro

Kinder von 6 bis unter 14 Jahre

308,00 Euro

Kinder von 0 bis unter 6 Jahre

250,00 Euro

 

Junge Erwachsene, die 25 Jahre und älter sind, müssen einen eigenen Antrag auf Arbeitslosengeld II stellen, unabhängig davon, ob sie in einer eigenen Wohnung oder bei den Eltern wohnen. Personen, die in einem eigenen Haushalt leben, bilden eine eigene Bedarfsgemeinschaft, wenn sie 15 Jahre alt sind. 

Leistungen für Mehrbedarfe 

beim Lebensunterhalt können beispielsweise werdende Mütter ab der 13. Schwangerschaftswoche, Menschen mit Behinderungen oder Personen erhalten, die Sonderbedarfe aufgrund einer kostenaufwändigen Ernährung bei bestimmten Krankheitsbildern geltend machen.

Kosten der Unterkunft

Die Kosten für Unterkunft und Heizung werden grundsätzlich in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen erbracht, soweit sie angemessen sind. Für das Jobcenter Mittelsachsen ist zur Beurteilung der Angemessenheit die Richtlinie für die Gewährung von Leistungen der Unterkunft und Heizung im Landkreis Mittelsachsen in der jeweils gültigen Fassung maßgebend. 

Einmalige Leistungen

Über den Regelbedarf hinaus können bei Bedarf folgende Leistungen als Darlehen oder in Form von Geld- oder Sachleistungen gewährt werden:

  • Erstausstattungen für Wohnungen

  • Erstausstattungen für Bekleidung bei Schwangerschaft und Geburt

  • Anschaffung oder Reparaturen von orthopädischen Schuhen, von therapeutischen Geräten oder Ausrüstungen oder Übernahme der Kosten bei Mieten von therapeutischen Geräten oder Ausrüstungen

Weitere Informationen finden Sie hier:

Bildung und Teilhabe

Zusätzlich zum Regelbedarf können Leistungsberechtigte des Jobcenters Leistungen zur Bildung und Teilhabe für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres im Jobcenter Mittelsachsen beantragen. 

Leistungsarten Bildung und Teilhabe

Was ist zu beachten?

Für alle Leistungen für Bildung und Teilhabe (außer Lernförderung) ist für jedes Kind ein entsprechender Nachweis erforderlich. Für die Leistung Lernförderung ist weiterhin ein gesonderter Antrag notwendig. 

Für Empfänger von Sozialhilfe, Kinderzuschlag und Wohngeld: