Baurechtliche Rechtsauskunft beantragen

Baurechtliche Rechtsauskunft beantragen

Allgemeine Informationen

Bevor ein Bauantrag eingereicht wird, haben am Bau Beteiligte die Möglichkeit, sich über die für ein konkretes Grundstück geltenden baurechtlichen Vorschriften zu informieren.

Zuständigkeiten

Referat Bauantragsbearbeitung

Besucheradresse:
Straße des Friedens 20
04720 Döbeln

Postadresse:
Frauensteiner Straße 43
09599 Freiberg

Telefon: 03731 799-1914
Fax: 03731 799-1942
bauantrag[at]landkreis-mittelsachsen.de

zum zuständigen Bereich

Verfahrensablauf

Eine rechtsverbindliche Feststellung des städtebaurechtlichen Bereichs im Zusammenhang mit einem konkreten Vorhaben kann letztlich nur auf Grundlage einer Bauvoranfrage entschieden werden (§ 75 SächsBO). Insofern handelt es sich bei dieser Einschätzung notwendigerweise um eine unverbindliche Rechtsauskunft mit schlichtem Feststellungscharakter.

Bearbeitungszeit für eine baurechtliche Auskunft: ca. 1 – 2 Wochen

Formulare / Online-Dienste

Erforderliche Unterlagen

Neben dem vorstehenden Antrag ist ein Auszug aus dem Liegenschaftskataster (aktuelle Flurkarte) mit Markierung des betreffenden Grundstücks bzw. der Teilfläche erforderlich.

Kosten

Die baurechtliche/ städtebaurechtliche Auskunft als wertende Feststellung kann kostenpflichtig sein (§ 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 4 Sächsisches Verwaltungskostengesetz SächsVwKG).

Wichtig

Es wird darauf hingewiesen, dass mit dem Kommunikationsmittel (E-Mail) Verfahrensanträge oder Schriftsätze nur rechtswirksam unter Einhaltung der beschriebenen Bedingungen eingereicht werden können. Des Weiteren können auf diesem Weg Verwaltungsakte oder Entscheidungen von Gerichten nicht wirksam bekannt gegeben beziehungsweise zugestellt werden. Sollte Ihre Nachricht Entsprechendes beinhalten, ist eine Wiederholung der Übermittlung mittels Telefax oder auf dem Postwege unbedingt erforderlich.