1,5 Millionen Euro für Mittelsachsen

24.06.2015

Von den 39 ausgewählten Regionen erhielten 13, darunter der Landkreis Mittelsachsen, einen Zuschlag in Höhe von 1,5 Millionen Euro.

Am vergangenen Freitag traf die Nachricht aus Berlin im Landkreis Mittelsachsen ein. 39 Regionen waren im vergangenen Jahr vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft ausgewählt worden, sich am Wettbewerb zum Modellprojekt „Land(auf)Schwung“ zu beteiligen. Von den 39 Regionen erhielten 13, darunter der Landkreis Mittelsachsen, einen Zuschlag in Höhe von 1,5 Millionen Euro. Das Budget ist für die Entwicklung des ländlichen Raums in Mittelsachsen vorgesehen und wird im Zeitraum 2015-2018 zur Verfügung gestellt.

Im Dezember vergangenen Jahres erhielt der Landkreis Mittelsachsen Post aus Berlin. Der Landkreisverwaltung wurde die Möglichkeit eingeräumt, sich am Wettbewerb „Land(auf)Schwung“ zu beteiligen. 39 Regionen bundesweit, davon drei Landkreise aus Sachsen, erhielten die Chance teilzunehmen. Land(auf)Schwung eröffnete allen beteiligten Landkreisen die Perspektive, zusätzliche Mittel für die Entwicklung des ländlichen Raumes einzuwerben. Voraussetzung für die Beteiligung am Wettbewerb war die Abgabe eines Zukunftskonzeptes.

Unter Regie des Referates für Wirtschaftsförderung und Bauen des Landkreises Mittelsachsen wurden regionale Akteure, Gemeinden und Städte sowie die sechs LEADER-Regionen eng in den Entstehungsprozess der Bewerbung eingebunden. Im Rahmen der 1. Mittelsächsischen Demografiekonferenz motivierte der 1. Beigeordnete Dr. Lothar Beier im März 2015 alle Beteiligten: „Wir wollen dieses Budget und kämpfen darum“. Mit der Erarbeitung wurde die Firma M&M Mediation & Marketing aus Oschatz beauftragt. Ende Mai wurde die mit den Akteuren abgestimmte Bewerbung für die Umsetzung des Modellprojektes eingereicht. Der Einsatz hat sich mit dem erteilten Zuschlag gelohnt. Die offizielle Übergabe des Zuwendungsbescheides findet am 8. Juli in Berlin statt.

Ziel ist es zum Beispiel einen Innovations- und Nachhaltigkeitsfond einzurichten für Projekte, die im Kern einen Beitrag zur Sicherung der Daseinsvorsorge im ländlichen Raum leisten. In einem zweiten Schwerpunkt gilt es, das Thema „Nestbau“ zu fördern. Hier geht es darum, junge Menschen zum Bleiben und Zuzügler für den ländlichen Raum zu gewinnen und gleichzeitig eine Wertschöpfungskette zum „ländlichen Bauen“ in Mittelsachsen zu etablieren.

Weitere Infos unter www.wirtschaft-in-mittelsachsen.de und www.land-auf-schwung.de.