Abschluss und Neubeginn

03.12.2014

Das Projekt „Wir für die Region – Vereinsarbeit stärken im ländlichen Raum“ beendet die erste Projektlaufzeit.

Am 5. Dezember 2014 wird sich der Vorhang im „Welt-Theater Frankenberg“ zum Abschlussforum des Projektes „Wir für die Region – Vereinsarbeit stärken im ländlichen Raum“ heben. Eingeladen haben dazu der Landkreis Mittelsachsen und das Frauennetzwerk, die über zwei Jahre dieses Projekt im Landkreis begleiteten. Der Veranstaltungsort wurde dabei nicht ungefähr gewählt, denn auch die IG Welt-Theater Frankenberg gehörte neben zwölf weiteren Vereinen des Landkreises zu den Kleinprojektträgern und erhielt für ihr Projekt „Revitalisierung Welt-Theater“ eine finanzielle Unterstützung. Für die 13 Kleinprojekte standen dabei 50.000 Euro zur Verfügung, die die Robert Bosch Stiftung innerhalb ihres Programmes „Neulandgewinner“ bereitgestellt hatte.

Das Projektforum, an dem sich alle Projektträger beteiligen und zu dem Kommunalpolitiker und Akteure aus den Bereichen Kultur, Sport und Verwaltung eingeladen wurden, wird sowohl eine Rückschau auf die 24-monatige Projektlaufzeit geben und versuchen, einen Ausblick auf die neue Projektlaufzeit zu geben. Denn im Sommer hatte sich der Landkreis und das Frauennetzwerk Mittelsachsen über die Gleichstellungsbeauftragte Annett Schrenk bei der Robert Bosch Stiftung für eine wiederholte Teilnahme am Programm „Neulandgewinner“ beworben und wurden vor kurzem als Programmteilnehmende bestätigt. Mit diesem Programm will die Robert Bosch Stiftung den demografischen Wandel in den neuen Bundesländern begleiten und Projekte unterstützen, die dazu beitragen, Lebensqualität in ländlichen Räumen zu erhalten und sichern. 

Beginn der Veranstaltung ist 16:30 Uhr