Anmeldung an weiterführenden Schulen

25.02.2015

Am 27. Februar erhalten die Schülerinnen und Schüler im Landkreis die Bildungsempfehlung. Sie gibt eine Orientierung über die weitere Schullaufbahn und bildet die Grundlage für die Anmeldung am Gymnasium oder der Oberschule bis zum 6. März. Einen Bescheid über die Aufnahme erhalten die Eltern zum 1. Juni.

Wird die Bildungsempfehlung für das Gymnasium am Ende des Schuljahres 2014/2015 gegeben, erfolgt die Entscheidung über den Besuch der Einrichtung zum 20. Juli. Aus diesem Anlass präsentieren die Gymnasien in Hartha, Burgstädt und Flöha in Trägerschaft des Landkreises am 28. Februar ihre Profile und Ganztagsangebote. Weitere Gymnasien in Trägerschaft des Landkreises befinden sich in Rochlitz und Brand-Erbisdorf.

Anmeldungen der Schüler der Klassenstufe vier an einer weiterführenden allgemein bildenden Schule

Die Schüler der Klassenstufe vier an den 74 Grundschulen im Landkreis Mittelsachsen erhalten am 27. Februar die Bildungsempfehlungen für den Besuch einer weiterführenden allgemein bildenden Schule und damit eine Orientierung für ihre weitere Schullaufbahn. Sorgeberechtigte Eltern sind verpflichtet ihre Kinder an einer Oberschule beziehungsweise an einem Gymnasium ihrer Wahl anzumelden. Dafür stehen im Landkreis Mittelsachsen 28 Oberschulen und zwölf Gymnasien zur Verfügung. Bis zum 6. März 2015 haben die Eltern die Anmeldungen an den weiterführenden Schulen vorzunehmen. Schüler der Klassenstufe fünf und der Klassenstufe sechs mit einer ausgesprochenen Bildungsempfehlung können sich ebenfalls bis zum 6. März an einem Gymnasium anmelden.

Folgende Unterlagen sind bei der Anmeldung einzureichen:

  • Original der Bildungsempfehlung

  • Original des Formblattes „Übergang von Schülern der Klassenstufe vier in weiterführende Bildungsgänge"

  • Kopie der Halbjahresinformation Klasse vier

  • Kopie der Geburtsurkunde.

Beim Einreichen der Unterlagen per Post ist das Datum des Poststempels maßgebend zur Einhaltung der Frist. Einen endgültigen Bescheid über die Aufnahme an einer Oberschule oder an einem Gymnasium erhalten die sorgeberechtigten Eltern zum 1. Juni 2015.

Erhalten Schüler am Ende des Schuljahres 2014/2015 eine Bildungsempfehlung für das Gymnasium, erfolgt eine Entscheidung über die Aufnahme an einer gymnasialen Bildungseinrichtung zum 20. Juli 2015. Für Schüler, die nach der Klassenstufe zehn an einer Oberschule zum Gymnasium wechseln wollen, müssen die sorgeberechtigten Eltern bis zum 6. März 2015 einen Antrag am Gymnasium ihrer Wahl stellen. Von Bedeutung für die Wahl eines Gymnasiums sind einerseits das prägende Profil der Einrichtung andererseits auch das Angebot an zu unterrichtenden Fremdsprachen, mögliche Ganztagsangebote, die Erreichbarkeit im Rahmen der notwendigen Schülerbeförderung, Speisenversorgung und anderes mehr.

Vorstellung der landkreiseigenen Gymnasien (Auszug aus dem Mittelsachsenkurier 02/2015) [Download,*.pdf, 0,16 MB]

Foto: Andrea Funke