Ausbildungsmesse „Schule macht Betrieb“ startete am 18. September 2021 in Freiberg

21.09.2021

Der Auftakt zur diesjährigen Ausbildungsmesse „Schule macht Betrieb“ in Freiberg war gelungen.

Die erste der drei Ausbildungsmessen „Schule macht Betrieb“ in diesem Jahr öffnete pünktlich am vergangenen Sonnabend um 10:00 Uhr ihre Türen, unter Beachtung der geltenden Sicherheitsmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. So mussten zum Beispiel alle Personen, die das Messegelände im Deutschen Brennstoffinstitut Freiberg betraten, eines der drei „G`s“ nachweisen. Wer seinen Nachweis vergessen hatte, konnte sich vor dem Einlass von Mitarbeiterinnen des Deutschen Roten Kreuzes Freiberg testen lassen. Eine Maßnahme, die auch von den Besuchern begrüßt wurde.

Der Andrang zur Messe war groß. Auf Grund des Online-Anmeldeverfahrens zur Reservierung bestimmter Zeitfenster und des eingerichteten Einbahnstraßen-Systems kam es nicht zur Bildung größerer Menschgruppen. Beide Maßnahmen hatten sich bereits 2020 bewährt.

Auf der Messe konnten sich die Besucher von der Vielfalt der Karrieremöglichkeiten im Landkreis Mittelsachsen überzeugen und mit den Unternehmen ins Gespräch kommen. Diese Möglichkeit wurde rege genutzt, schließlich war der direkte Kontakt zwischen Betrieben und dem Fachkräftenachwuchs in den vergangenen Jahren kaum möglich. Dies bestätigt auch Achim Thümmler, der zusammen mit Ulrike Grunau die UKM technologies GmbH auf „Schule macht Betrieb“ vertrat. „Wir haben sehr viele Gespräche führen können. Dabei konnten wir feststellen, dass die Schülerinnen und Schüler offensichtlich sehr viel neugieriger und sehr gut vorbereitet an unseren Stand kamen. Wir haben jetzt Kontakt zu Jugendlichen, die ein Praktikum bei uns absolvieren möchten und berechtigte Hoffnung, darüber unsere Azubis der kommenden Jahre gewinnen zu können. Von der diesjährigen Messe sind wir wirklich begeistert und möchten uns bei den Organisatoren ganz herzlich bedanken“, fügt der Ausbildungsverantwortliche des Unternehmens noch an.

Martin Krauß von der Oberschule Oederan gehört zu denen, die sich zur Messe über die Ausbildungslandschaft in Mittelsachsen informieren wollten. „Ich interessiere mich für eine kaufmännische Ausbildung. Ausbildungsangebote konnte ich finden, aber woher weiß ich, welcher Betrieb zu mir passt?“, so der Zehntklässler. Seine Mutter ergänzt, „Schulpraktika haben in den vergangenen Jahren ja leider nicht stattgefunden, lediglich zwei freiwilliges Praktika in den vergangenen Ferien waren möglich.“ Von der Angebotsvielfalt, über einhundert Betriebe stellten sich zur Messe vor, zeigen sich beide überrascht. „Unsere Schule gibt sich sehr viel Mühe, uns bei der Berufsorientierung zu unterstützen aber heute habe ich noch einmal viele neue Informationen erhalten“ resümiert der Oberschüler.

Die Organisatoren zählten 1139 Besucher. „Wir sind mit der heutigen Messe sehr zufrieden, das Feedback von Unternehmen und Besuchern ist sehr positiv“ schätzt Caroline Mitev (GIZEF GmbH) aus dem Organisationsteam ein. Und abschließend, „Das war die Premiere in diesem Jahr. Wir wissen jetzt, dass unser Konzept es auch zu kommenden Messen in Döbeln und Mittweida funktionieren wird.“

Die Ausbildungsmesse „Schule macht Betrieb“ wird von den Arbeitskreisen Schule-Wirtschaft mit Unterstützung der Industrie- und Handelskammer, Handwerkskammmer, der Agentur für Arbeit Freiberg, dem Landratsamt Mittelsachsen und der GIZEF GmbH Freiberg organsiert. Für den Messebesuch am 25. September in Döbeln und am 2. Oktober 2021 in Mittweida sind Schüleranmeldungen unter www.schule-macht-betrieb.de weiterhin möglich.

Diese Website nutzt Cookies, um das beste Nutzererlebnis zu gewährleisten, um die Nutzung der Website zu analysieren und Datenschutzeinstellungen zu speichern. In unseren Datenschutzrichtlinien können Sie Ihre Auswahl jederzeit ändern.

Cookies und verwendete Technologien, die auf dieser Seite verwendet werden

Bitte wählen Sie JA oder NEIN für die betreffenden Kategorien.

Bitte wählen Sie, ob diese Website Cookies oder verwandte Technologien wie Web Beacons, Pixel Tags und Flash-Objekte ("Cookies") wie unten beschrieben verwenden darf. Sie können mehr darüber erfahren, wie diese Website Cookies und verwandte Technologien verwendet, indem Sie unsere untenstehende Datenschutzerklärung lesen.

Funktionale

Diese Cookies gewährleisten das korrekte Betreiben der Seite. Auch zustimmungsfreie Cookies oder First Party Cookies genannt.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Nutzergesteuert
Anbieter: Landratsamt Mittelsachsen

Cookies, welche für die Grundfunktion unserer Seite benötigt und gesetzt werden.

Name: TYPO3 Backend
Anbieter: Landratsamt Mittelsachsen

Cookies, welche für die Nutzung des TYPO3 Backendzugangs benötigt und gesetzt werden.

Analytische Cookies

Diese Cookies sammeln anonyme Informationen über die Nutzungsweise einer Website, bspw. wie viele Besucher welche Seiten aufruft. Damit soll die Performance der Website und das Nutzererlebnis verbessert werden.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Matomo Analytics
Anbieter: Landratsamt Mittelsachsen

Mit Matomo Analytics erfassen wir anonymisierte Nutzer-Daten die uns helfen, das Nutzererlebnis auf unserer Website zu verbessern. Hierfür analysieren wir Statistiken zur Nutzung, z.B. Seitenaufrufe und Klicks.
Unsere Datenschutzinformation