Ausschreibungsverfahren im Bereich Rettungsdienst beendet

04.12.2014

Das Ausschreibungsverfahren im Bereich Rettungsdienst und Krankentransport ist jetzt vollständig beendet. Der Malteser Hilfsdienst gGmbH Dresden wird ab 1. Februar im Gebiet Burgstädt durchführen und löst damit den Arbeiter Samariter Bund ab.

Das Vergabeprüfverfahren ist somit abgeschlossen. Insgesamt gab es bei der Ausschreibung fünf Lose für die Bereiche Rochlitz, Hainichen/Frankenberg/Mittweida, Freiberg, Flöha und Burgstädt. Die Zuschläge erhielten bis auf das Gebiet Burgstädt die Kreisverbände des Deutschen Roten Kreuzes: für Rochlitz der Kreisverband Rochlitz, für Hainichen/Frankenberg/Mittweida der Kreisverband Döbeln-Hainichen, für Freiberg und Flöha der Kreisverband Freiberg. Das Auftragsvolumen aller Lose die Gesamtvertragslaufzeit beträgt zirka 70 Millionen Euro. Bis zur Inbetriebnahme der Regionalleitstelle 2016 in Chemnitz werden die Einsätze in Freiberg koordiniert. Im vergangenen Jahr wurden 76 500 Einsätze der Rettungswagen, der Notarzteinsatzfahrzeuge und der Krankentransportwagen registriert.

Daten und Fakten

Der Landkreis unterhält insgesamt zwölf Rettungswachen: Freiberg (mit Außenstelle in Brand-Erbisdorf), Dittmannsdorf (OT von Reinsberg), Clausnitz (OT von Rechenberg-Bienenmühle), Mulda, Eppendorf, Flöha, Frankenberg, Hainichen, Mittweida, Penig, Rochlitz (mit Außenstelle in Geringswalde) und Burgstädt. Hinzu kommt die saisonbetriebene Bergrettungswache in Holzhau.  Mittelsachsen verfügt in den Altkreisen Freiberg und Mittweida über 25 Rettungstransportwagen, 24 Krankentransportwagen und acht Notarzteinsatzfahrzeuge. 2013 rückte der Rettungswagen (RTW) 27 056 Mal aus, das Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) 8 407 Mal und mit dem Krankentransportwagen (KTW) wurden 41 039 Einsätze durchgeführt. Zum Jahr 2012 war das eine Steigerung im RTW-Bereich von rund 800 Einsätzen und im NEF-Bereich von knapp 400 Einsätzen. Im KTW-Sektor gab es eine Steigerung von über 7 000 Einsätzen. (2012: 26 214 RTW, 8 030 NEF und 33 249 KTW).

Der Landkreis ist Träger des Rettungsdienstes für die Regionen Freiberg und Mittweida. Aufgabenträger im Altkreis Döbeln ist der Rettungszweckverband der Versorgungsbereiche Landkreis Leipzig und Region Döbeln.