Barrierefreies Bauen - Programm erneut überzeichnet

25.02.2016

Der Behindertenbeirat hat in seiner vergangenen Sitzung über die Prioritätenliste zur Untersetzung des Förderprogramms „Lieblingsplätze für alle“ entschieden.

„Dieses unterstützt Bauvorhaben, die das Ziel der Barrierefreiheit haben und damit einer besseren Teilhabe für Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben ermöglichen“, erklärt der zweite Beigeordnete Jörg Höllmüller . Dem Landkreis stehen durch den Freistaat rund 190000 Euro hierfür zur Verfügung. In diesem Jahr gingen im Landratsamt 29 Anträge mit einem Antragsvolumen in Höhe zirka 456.000 Euro ein, im Vorjahr 38 Projekteanträge in Höhe von 598.824,46 Euro. Jetzt sind 15 Anträge ausgewählt worden, die nun zur Bestätigung an die Sächsische Aufbaubank weitergeleitet werden. Die Projekte beinhalten die barrierefreie Gestaltung von Zuwegungen, barrierefreie Beseitigung von Stufen durch Rampen, Einbau  Anbau von Treppenliften und Einbau von behindertengerechten Toiletten und sollen in den Bereichen Gastronomie, Kultur und Bildung sowie Religion und Freizeit umgesetzt werden. Sobald dem Landkreis die Bestätigung von der Sächsische Aufbaubank vorliegt, werden die entsprechenden Zuwendungsbescheide an die ausgewählten Antragsteller versendet und die nicht berücksichtigten Antragsteller informiert. Der Vorsitzende des Behindertenbeirates Sven Jeschke sieht das Programm sehr positiv und hofft, dass das Programm dauerhaft aufgelegt wird. „Wir konnten in den vergangenen Jahren schon mit den Geldern viel realisieren und durch die Aufrufe zur Projekteinreichung sensibilisieren.“