Behördenumzug in Döbeln und Vorbereitung einer Unterkunft in Choren

11.12.2015

Von 14. bis 18. Dezember 2015 ziehen die bestehenden Behörden des Landratsamtes aus dem Haus B der Mastener Straße 15 in die Bahnhofsstraße 22 (ehemals Jobcenter) in Döbeln um.

Dies betrifft die Außen- beziehungsweise Servicestellen der Abteilungen Gesundheitsamt, Soziales, Jugend und Familie und Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt sowie das Kreisarchiv mit zirka 20 Mitarbeitern.Ab 16. Dezember können Proben für das Gesundheitsamt und Lebensmittelüberwachungsamt im Erdgeschoss im Raum 101 in der Bahnhofsstraße 22 abgegeben werden. Die anderen Bereiche sind zu den bisherigen Sprechzeiten der Außenstelle voraussichtlich ab 21. Dezember in der Bahnhofsstraße erreichbar. Das Kreisarchiv ist ab Januar wieder geöffnet. Die Abteilung Soziales hält ihren ersten Sprechtag am 18. Dezember im Bereich soziale Sicherung (Hilfe zum Lebensunterhalt und Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung, Hilfe zur Pflege und Eingliederungshilfe für behinderte Menschen) in den neuen Räumen ab.

Hintergrund ist der anhaltende Druck der Zuweisungen von Asylsuchenden. Deshalb hat sich der Landkreis entschieden, den Verwaltungsstandort in der Mastener Straße mit den Gebäuden A, B und C vollständig für die Unterbringung von Asylsuchenden zu nutzen. Schrittweise erfolgte beziehungsweise erfolgt die Belegung im Dezember und Januar. Die Gesamtkapazität ergibt sich aus laufenden Planungs- und Vorbereitungsarbeiten.

Als neue Unterkunft steht jetzt die ehemalige Schule im Mochauer Ortsteil Choren fest. Nach jetzigem Stand sollen bis Jahresende rund 100 Personen dort untergebracht werden. Der Landkreis geht von einer Gesamtkapazität von rund 200 Asylsuchenden aus. Da der Gemeinderat einen Beschluss gegen die Nutzung der Schule fasste, wurde erstmals im Landkreis ein sogenannter Anordnungsbescheid zur Herausgabe des Objektes erlassen. Der Druck Unterkünfte zu finden, ist sehr hoch und es sind weitere zu akquirieren. Vorrang haben hier geeignete und schnell verfügbare Objekte. Dazu gehört auch die Schule. Betreiber ist die Gesellschaft für Strukturentwicklung und Qualifizierung mbH.