Bodenrichtwerte für den Landkreis Mittelsachsen beschlossen

17.08.2017

Der Gutachterausschuss hat die neuen Bodenrichtwerte beschlossen. Ermittelt wurden diese Bodenrichtwerte zum Stichtag 31. Dezember 2016 und sind gültig ab 1. Januar 2017 für zwei Jahre. Bodenrichtwerte wurden für jede Gemarkung des Landkreises für die Nutzung Bauland ermittelt. Weiterhin erfolgte die Ermittlung und Ausweisung der Bodenrichtwerte für landwirtschaftliche Nutzflächen (Ackerland/Grünland/Wald) für jeden Gemeinde-/Stadtbereich.

Mit Ausweisung dieser neuen Bodenrichtwerte wird die Entwicklung der Bodenwerte für den Auswertungszeitraum 2015/2016 dargestellt.  Grundlage für die Ermittlung der Bodenrichtwerte ist die Kaufpreissammlung, welche in der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses geführt wird. Gemäß § 195 (1)  BauGB ist jeder Notar verpflichtet, jeden Vertrag, durch den sich jemand verpflichtet, Eigentum an einem Grundstück zu übertragen, in Abschrift dem Gutachterausschuss zu übersenden. In den vergangenen zwei Jahren wurden insgesamt 7 600 Kaufverträge erfasst und ausgewertet, was einer Steigerung zum letzten Auswertungszeitraum (2013/2014) von zirka 14 Prozent entspricht. Dabei gab es die größte Steigerung der Anzahl der Kaufverträge im Bereich der mit Mehrfamilienhäusern und gemischt genutzten Objekten bebauten Grundstücke, wo zirka 200 Prozent mehr Verträge abgeschlossen wurden.

Nähere beziehungsweise konkretere Angaben hierzu sind in der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses (Kontakt) erhältlich, wo auch zu den Sprechzeiten die entsprechenden Übersichten eingesehen werden können.

Ab Anfang September können die aktuellen Bodenrichtwerte auch über das Internet unter www.boris.sachsen.de abgerufen werden.

Der Grundstücksmarktbericht mit Detailangaben zum Grundstücksmarkt, Aussagen zum Liegenschaftszinssatz, zu Gebäude- und Sachwertfaktoren, den Eigentumswohnungen, den Orientierungswerten für Gartenland, Wasserflächen usw. und Informationen der weiteren zur Wertermittlung relevanten Daten, ist derzeit in Bearbeitung. Über die Beschlussfassung des Grundstücksmarktberichtes durch den Gutachterausschuss wird zeitnah informiert.

Hintergrund:

Im Freistaat Sachsen sind bei den kreisfreien Städten und bei den  Landkreisen selbständige und unabhängige Gutachterausschüsse für die Ermittlung von Grundstückswerten und für sonstige Wertermittlungen zu bilden (§§ 192 ff BauGB sowie § 1 SächsGAVO).

Aufgabe des Gutachterausschusses ist es, für Transparenz auf dem Grundstücksmarkt zu sorgen. Zu diesem Zweck führen die Gutachterausschüsse eine Kaufpreissammlung, werten sie aus und ermitteln Bodenrichtwerte sowie sonstige zur Wertermittlung erforderliche Daten. Berechtigte können beim Gutachterausschuss die Erstattung von Gutachten über den Verkehrswert von bebauten und unbebauten Grundstücken sowie Rechten an Grundstücken beantragen.

Weitere Aufgabe des Gutachterausschusses ist die Ermittlung von sanierungsunbeeinflussten Anfangs- und Endwerten in förmlich festgelegten Sanierungsgebieten.

Der Gutachterausschuss veröffentlicht unter anderem Bodenrichtwerte, erteilt mündliche und schriftliche Auskünfte über Bodenrichtwerte und bei Nachweis des berechtigten Interesses schriftliche Auskünfte aus der Kaufpreissammlung.

Die Gutachterausschüsse unterstehen der Rechtsaufsicht des Staatsbetriebes Geobasisinformation und Vermessung Sachsen sowie des Sächsischen Staatsministeriums des Innern als oberste Rechtsaufsichtsbehörde.

Kontakt für Bürger:
Geschäftsstelle Gutachterausschuss
Außenstelle Döbeln, Straße des Friedens 9 a
Tel. 03731 799-1203 bis -1206 
E-Mail gutachterausschuss@landkreis-mittelsachsen.de