Corona-Lage 4. Dezember 2020

04.12.2020

Themen: Sechs weitere Todesfälle, fast 200 neue Fälle, zahlreiche Online-Aktionen am Wochenende, Hinweise zum Besucherverkehr im Landratsamt und zum Grenzverkehr

Statistik:

Im Vergleich zu gestern sind fast 200 neue Fälle hinzugekommen, damit gibt es seit März 4902 Fälle. Diese verteilen sich auf den Altkreis Mittweida mit 1718 Fällen, den Altkreis Döbeln mit 642 und den Altkreis Freiberg mit 2542 Fällen. In mittelsächsischen Kliniken werden derzeit 122 Personen stationär behandelt und davon 13 beatmet. Außerdem registrierte das Gesundheitsamt sechs weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona. Dabei handelt es sich um fünf Frauen im Alter zwischen 74 und 93 Jahren sowie einem Mann im Alter von 82 Jahren – alle hatten Vorerkrankungen.

Hinweise zum Besucherverkehr im Landratsamt:

Das Landratsamt Mittelsachsen bleibt für den Besucherverkehr in allen Bereichen grundsätzlich geschlossen. Weiterhin sind die Mitarbeiter in den Fachbereichen zu den Öffnungszeiten der Behörde dienstags und donnerstags von 09:00 bis 12:00 und 13:00 bis 18:00 Uhr sowie freitags von 09:00 bis 12:00 Uhr telefonisch beziehungsweise per E-Mail zu erreichen. Nur in dringenden Fällen sind Termine für einzelne Beratungen möglich. Ausnahmen bilden die Kfz-Zulassungsbehörde und Fahrerlaubnisbehörde. Diese sind weiterhin für den Besucherverkehr geöffnet. Grundvoraussetzung dafür ist die Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln. Den Zutritt regeln Security-Mitarbeiter. Besucher müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen und den Erfassungsbogen zur gegebenenfalls erforderlichen Infektionskettenverfolgung ausfüllen. „Aufgrund der begrenzten Warteplätze sind zu Terminen keine Begleitpersonen erlaubt. Es wird darum gebeten, nicht dringliche Anliegen wie zum Beispiel die Zulassung von zusätzlichen Fahrzeugen, die aktuell nicht zwingend benötigt werden, zu verschieben“, heißt es aus der Zulassungsbehörde. Bei der Kfz-Zulassungsstelle wird empfohlen, einen Online-Termin zu vereinbaren. 

Die Fahrerlaubnisbehörde weist darauf hin, dass Anträge für die Ersterteilung einer Fahrerlaubnis oder einem Fahrschulwechsel per Post eingereicht werden können. Die Bearbeitung sei aber nur möglich, wenn die Unterlagen vollständig eingereicht werden. Die entsprechenden Hinweise gibt es im Internetauftritt des Landkreises Mittelsachsen im Bereich des Referates Fahrerlaubnisbehörde der Abteilung Verkehr und Bauen.

Die Stabsstelle Asyl ist für Besucherverkehr ab Montag bis auf Weiteres geschlossen. Termine vor Ort finden nur noch (nach vorheriger Terminvereinbarung) zur Aushändigung von elektronischen Aufenthaltstiteln und Pässen, sowie in absolut dringenden Einzelfällen statt. „Anliegen sollen auf postalischem beziehungsweise elektronischen Weg per E-Mail eingereicht werden und werden auch auf diese Weise erledigt. Den Antragstellungen sollen die erforderlichen Unterlagen vollständig in Kopie beigelegt werden – sofern bekannt“, so die Stabsstelle. Wichtig: Anliegen, die den Stabsbereich Ausländer- und Asylrecht betreffen, können auch weiterhin über die elektronische Terminverwaltung eingereicht werden. Die Termine werden dann (je nach Verfügbarkeit) zunächst bestätigt und bei fortbestehender Schließung des Hauses einige Tage zuvor wieder abgesagt. Dann wird das Anliegen auf postalischem beziehungsweise elektronischen Weg bearbeitet.

150 000 Schnelltests können bestellt werden

Das Landratsamt hat rund 120 Testkonzepte von Pflegeeinrichtungen und Pflegediensten bestätigt. Diese sind die Grundlage, um sogenannte Schnelltests (PoC-Antigen-Tests) zu bestellen. Seit Ende Oktober prüft die Behörde die Konzepte. In diesem Zusammenhang wird die Menge der PoC-Antigen-Tests unter Berücksichtigung der Anzahl der Personen festgestellt, die in oder von der jeweiligen Einrichtung oder dem jeweiligen Unternehmen behandelt, betreut, gepflegt oder untergebracht werden. Sofern Bedarf besteht, können Unternehmen aus dem Pflegebereich auf Nachfrage ein Muster-Testkonzept über pflegenetz@landkreis-mittelsachsen.de abfordern.

Verstöße gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung geahndet
Nach Bürgerhinweisen sowie bei eigenen Feststellungen haben Polizisten am Mittwoch mehrere Personen kontrolliert, die gegen die geltenden Beschränkungen zur Eindämmung des Corona-Infektionsgeschehens verstoßen hatten. Das teilte die Polizeidirektion Chemnitz gestern mit. In 36 Fällen mussten die Beamten Ordnungswidrigkeitsanzeigen aufnehmen. Es gab auch in Mittelsachsen entsprechende Einsätze. Im Freiberger Ortsteil Zug trafen Beamte gegen Mitternacht in einem Wohnhaus auf insgesamt neun Personen, welche entgegen den Beschränkungen lautstark eine Party feierten. Gegen alle Anwesenden wurden durch die Polizisten Anzeigen wegen Verstoßes gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung gefertigt. Zudem wurde die Veranstaltung beendet. Nach einem Hinweis wurden am Mittwochabend Polizeibeamte in einem Imbiss in Flöha tätig. Dort verweilte ein Mann und spielte an einem Spielautomaten. Gegen den Betreiber des Objekts und den Gast wurden jeweils Anzeigen wegen Verstoßes gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung gefertigt.

Bundesweiter Aktionstag zu Maskenpflicht in Zügen und Bussen

Am 7. Dezember findet der erste bundesweite Aktionstag zur Kontrolle und Einhaltung der Maskenpflicht im öffentlichen Personenverkehr statt. An diesem Tag finden verstärkt Kontrollen im Öffentlichen Personennahverkehr statt. Heute veröffentlichte der Verkehrsverbund Mittelsachsen die neue Ausgabe seines Kundenmagazins „InFahrt“. Diese Ausgabe hat den Schwerpunkt Corona mit Titel: „Der Öffentliche Personennahverkehr mit Bussen, Trams und Eisenbahnen ist auch in Corona-Zeiten sicher.“ Dazu versendete heute auch der Verbund eine Pressemitteilung. Darin wird der Chemnitzer Virologe Dr. med. Thomas Grünewald, Leiter der Klinik für Infektions- und Tropenmedizin im Städtischen Klinikum Chemnitz, zitiert: „So die Hygieneregeln von allen eingehalten werden, bestehen keine Bedenken gegen die Teilnahme am Öffentlichen Personennahverkehr. Dies bedeutet die Einhaltung der Pflicht eines jeden Fahrgastes, seinen Mund-Nasen-Schutz richtig, also über Mund UND Nase, während der gesamten Fahrt zu tragen, den Abstand von mindestens 1,5 Meter zum nächsten Fahrgast, wo möglich, einzuhalten und auf Husten- und Niesetikette zu achten.“ Die Ausgabe ist im Internet unter www.vms.de/service/downloads/infahrt/ veröffentlicht.

Tschechische Republik beendet Lockdown: Kleiner Grenzverkehr bleibt weiterhin untersagt

Tschechien beendete gestern seinen harten Lockdown. Der gesamte Einzelhandel sowie Gaststätten durften beispielsweise wieder aufmachen. Für deutsche Staatsbürger gibt es weiterhin Einschränkungen bei der Einreise, darauf weit das Sächsische Sozialministerium hin.

„Notwendige Reisen nach Tschechien, dazu zählen nicht sportliche Aktivitäten oder Restaurantbesuche, sind ohne negativen PCR-Test und Anmeldung bis zu 24 Stunden Aufenthaltsdauer möglich“, heißt es in einer Pressemitteilung des Ministeriums.

Außerdem untersage die Sächsische Quarantäne-Verordnung weiterhin den kleinen Grenzverkehr, wie zum Einkaufen oder Tanken. Laut Sächsischer Quarantäne-Verordnung gilt: Personen dürfen nur noch für maximal 12 Stunden ohne Quarantänepflicht aus einem ausländischen Risikogebiet nach Sachsen einreisen oder sich für weniger als 12 Stunden im ausländischen Risikogebiet aufhalten, wenn sie einen triftigen Grund haben. Dazu zählen berufliche, soziale und medizinische Gründe. Gleichzeitig darf der Aufenthalt nicht dem Einkauf, der privaten Teilnahme an einer kulturellen Veranstaltung, einem Sportereignis, einer öffentlichen Festivität oder einer sonstigen Freizeitveranstaltung dienen.

Weihnachts-Oratorium aus dem Freiberger Dom wird übertragen

Die traditionelle Aufführung der ersten drei Teile aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach aus dem Freiberger Dom wird am 5. Dezember um 19:30 Uhr als Live-Stream weltweit zu erleben sein. Das teilte die Staatskanzlei mit.

Gemeinsam mit der sächsischen Imagekampagne „So geht sächsisch.“ macht der Freiberger Dom so ein Konzert erlebbar, das wegen der Corona-Pandemie derzeit nicht mit Publikum stattfinden kann. Unter der Leitung von Domkantor Albrecht Koch werden nicht nur Mitglieder des Domchores und der Domkurrende musizieren. Es singt ein herausragendes Solistenensemble, begleitet vom Dresdner Barockorchester. Damit ist das Konzert gleichzeitig eine Unterstützung zahlreicher freischaffender Musikerinnen und Musiker.

Der Stream läuft am 5. Dezember ab 19:30 Uhr auf dem Facebook-Account von „So geht sächsisch!“ sowie den Youtube-Kanälen der Image-Kampagne und des Freiberger Domes. Unterstützt wird das Projekt durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und die Silberstadt Freiberg.

Kinder-Unis der Hochschule und der TU finden online statt

Die Hochschule Mittweida und die Technische Universität Bergakademie Freiberg laden morgen zu mit ihren Kinder-Unis. Sie haben dabei unterschiedliche Zielgruppen und sind reine Online-Veranstaltungen.

Themenschwerpunkt Sprache

Dem Phänomen Sprache geht die nächste Kinderuni am 5. Dezember an der Hochschule Mittweida auf den Grund. Marika Claus und Nadine Weigand vom Sprachenzentrum der Hochschule erklären, wie man als Kind das Sprechen lernt, was dabei im Körper alles passiert, und sie zeigen mit vielen Beispielen und Mitmach-Experimenten, was Sprache bewirkt. Die Online-Vorlesung am 5. Dezember beginnt um 10:00 Uhr und dauert etwa eine Stunde. Mehr Informationen dazu gibt es unter www.hs-mittweida/kinderuni. Geeignet ist diese für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren.

Hexenküche mit Jo Hecker

Lässt sich Leitungswasser in echten Kunstschnee verwandeln? Und wie kann die Natur unser Wasser immer wieder reinigen? Antworten zu diesen Fragen bekommen wissbegierige Drei- bis Sechsjährige bei der Junior-Uni der Technischen Universität Bergakademie Freiberg am 5. Dezember. Die kindgerechten Vorlesungen von Science Entertainer Joachim Hecker und Hydrologie-Professor Traugott Scheytt finden in diesem Jahr unter www.tu-freiberg.de/junioruni  als Livestream statt. Um 11:00 Uhr geht’s los.

Hinweis:

Die Zahlen werden täglich auf der Internetseite des Landkreises unter www.landkreis-mittelsachsen.de aktualisiert sowie über die Bürgerinformations- und Warnapp BIWAPP veröffentlicht. Am Montag ist das Bürgertelefon von 09:00 bis 15:00 Uhr unter der Rufnummer 03731 799-6249 geschaltet. Fragen können auch per E-Mail gestellt werden unter corona@landkreis-mittelsachsen.de.

Diese Website nutzt Cookies, um das beste Nutzererlebnis zu gewährleisten, um die Nutzung der Website zu analysieren und Datenschutzeinstellungen zu speichern. In unseren Datenschutzrichtlinien können Sie Ihre Auswahl jederzeit ändern.

Cookies und verwendete Technologien, die auf dieser Seite verwendet werden

Bitte wählen Sie JA oder NEIN für die betreffenden Kategorien.

Bitte wählen Sie, ob diese Website Cookies oder verwandte Technologien wie Web Beacons, Pixel Tags und Flash-Objekte ("Cookies") wie unten beschrieben verwenden darf. Sie können mehr darüber erfahren, wie diese Website Cookies und verwandte Technologien verwendet, indem Sie unsere untenstehende Datenschutzerklärung lesen.

Funktionale

Diese Cookies gewährleisten das korrekte Betreiben der Seite. Auch zustimmungsfreie Cookies oder First Party Cookies genannt.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Nutzergesteuert
Anbieter: Landratsamt Mittelsachsen

Cookies, welche für die Grundfunktion unserer Seite benötigt und gesetzt werden.

Name: TYPO3 Backend
Anbieter: Landratsamt Mittelsachsen

Cookies, welche für die Nutzung des TYPO3 Backendzugangs benötigt und gesetzt werden.

Analytische Cookies

Diese Cookies sammeln anonyme Informationen über die Nutzungsweise einer Website, bspw. wie viele Besucher welche Seiten aufruft. Damit soll die Performance der Website und das Nutzererlebnis verbessert werden.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Matomo Analytics
Anbieter: Landratsamt Mittelsachsen

Mit Matomo Analytics erfassen wir anonymisierte Nutzer-Daten die uns helfen, das Nutzererlebnis auf unserer Website zu verbessern. Hierfür analysieren wir Statistiken zur Nutzung, z.B. Seitenaufrufe und Klicks.
Unsere Datenschutzinformation