Corona-Lage am 15. Januar 2021

15.01.2021

Themen: Ergänzende Regeln für die Quarantäne, ab Montag Regelfahrplan bei Bus und Bahn

Insgesamt wurden 12 943 Mittelsachsen positiv auf das Virus getestet – das sind im Vergleich zum Donnerstag 192 mehr. Davon entfallen 4981 auf den Altkreis Mittweida, 2385 auf den Altkreis Döbeln und 5582 auf den Altkreis Freiberg. Laut RKI liegt der aktuelle Inzidenzwert bei 415,3. Heute meldete das Gesundheitsamt 31 neue Todesfälle im Zusammenhang mit Corona. Dabei handelt es sich um 14 Frauen und 17 Männer im Alter zwischen 57 und 100 Jahren, fast alle hatten Vorerkrankungen. Damit verzeichnete die Behörde seit März 278 Todesfälle im Zusammenhang mit Corona. 141 Patienten werden in den mittelsächsischen Kliniken behandelt, davon 18 beatmet. Das Infektionsgeschehen in den Städten und Gemeinden wird durch den Freistaat veröffentlicht.

Neue Allgemeinverfügung zur Quarantäne

In Mittelsachsen soll in der kommenden Woche eine neue Allgemeinverfügung zur Quarantäne in Kraft treten. Grundlage bildet ein entsprechender Erlass des Freistaates. Demnach müssen sich ab Montag auch die Personen umgehend in Quarantäne begeben, die ein positives Ergebnis nach einem Schnelltest haben. In der Folge muss ein sogenannter PCR-Test erfolgen. Betroffene können ein Formblatt unkompliziert nutzen, um ihr positives Testergebnis an das Gesundheitsamt zu senden. Auch Kontaktpersonen der Kategorie 1 und Verdachtsfälle können das Formblatt nutzen. Es ist auf der Internetseite www.landkreis-mittelsachsen.de/corona.html eingestellt. Dieses kann heruntergeladen, gespeichert und dann per E-Mail ans Gesundheitsamt geschickt werden. Damit gilt generell: Wenn eine Person weiß, dass sie positiv getestet wurde – auch wenn diese Information vom Arzt, Gesundheitsamt oder Labor mündlich übermittelt wurde – ist diese verpflichtet, sich sofort abzusondern (in Quarantäne zu begeben). Gleiches gilt für die Personen, die im Haushalt leben (sogenannte Hausstandsangehörige). Personen, die vom Gesundheitsamt als Kontaktpersonen ersten Grades eingestuft wurden, haben nach der Allgemeinverfügung auch in Quarantäne zu gehen, unabhängig davon, ob der schriftliche Bescheid des Gesundheitsamtes schon vorliegt. Die Allgemeinverfügung wird zeitnah im elektronischen Amtsblatt des Landkreises veröffentlicht.

Keine Impfung ohne Termin

Wie das Deutsche Rote Kreuz mitteilt, macht aktuell eine Meldung die Runde, wonach heute (15. Januar) ab 15:00 Uhr Impfungen auch ohne Termin im Impfzentrum Mittweida durchgeführt werden. Das stimmt nicht. Impfungen sind nach wie vor nur mit Termin möglich. Dieser kann unter sachsen.impfterminvergabe.de oder ab Montag bei der kostenlosen Telefon-Hotline 0800 0899089 vereinbart werden.

Verstöße gegen die Schutzverordnung
Die Polizei verzeichnete von Montag bis Donnerstag insgesamt rund 60 Verstöße gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung im gesamten Direktionsbereich Chemnitz. Das teilte heute die Polizei in Chemnitz mit. Ein Großteil der Verstöße bezieht sich auf die geltende Ausgangsbeschränkung und -sperre.

Medieninformationen des Freistaates:

Kultusministerium schafft Erleichterungen für Schüler

Um pandemiebedingte Nachteile für Schülerinnen und Schüler auszugleichen und gleichzeitig Erleichterung zu schaffen, hat das Kultusministerium ein umfangreiches Maßnahmenbündel geschnürt. Es umfasst neue Vorgaben für den Unterricht, die Prüfungen und Bewertung von Schülerleistungen. So bekommen die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen deutlich mehr Zeit für die Prüfungsvorbereitungen. Sie sollen in diesem Jahr vorrangig in den Prüfungsfächern unterrichtet werden. In anderen Fächern können dafür Abstriche gemacht werden. Auch in den Abschlussprüfungen steht den Prüflingen mehr Zeit zur Verfügung. Außerdem gibt es Wahlmöglichkeiten bei den Abiturprüfungsterminen. Die Option, die Bewertungsmaßstäbe für die Abiturprüfungen pandemiebedingt anzupassen, wird mit der Kultusministerkonferenz abgestimmt. Analog dazu wird die Anpassung des Bewertungsmaßstabs für die Prüfungen zum Erwerb des Haupt- und Realschulabschlusses ebenso geprüft. Die ausführliche Information ist hier veröffentlicht: www.medienservice.sachsen.de/medien/news/245466

Testpflicht für Grenzpendler ab Montag

Um die Beschäftigten und Unternehmen, die nicht auf Homeoffice ausweichen können, noch besser vor dem Coronavirus zu schützen, führt der Freistaat Sachsen eine regelmäßige Testpflicht für Grenzpendler und Grenzgänger aus und in Risikogebiete ein. Die Regelung der Sächsischen Corona-Quarantäne-Verordnung enthält die Verpflichtung für diese Personengruppe, sich einmal wöchentlich einer Testung auf eine Infektion mit Sars-CoV-2 zu unterziehen. Diese Regelung gilt sowohl für Einpendler nach Sachsen (Grenzgänger) als auch für Auspendler aus Sachsen (Grenzpendler) ab Montag, den 18. Januar 2021. So sollen Infektionsketten schneller erkannt und gestoppt werden. Die Tests – Schnelltests sind hierfür ausreichend – können zum Beispiel bei Betriebsärztinnen und -ärzten, in Eigenorganisation bei örtlichen Haus- und Fachärzten, bei privaten Testanbietern sowie in einigen Apotheken durchgeführt werden. Eine Übersicht über alle Test- und Schwerpunktpraxen ist auf der Homepage der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen aufgelistet: www.kvs-sachsen.de/aktuell/corona-virus/test-und-schwerpunktpraxen/

Anerkannt werden auch Schnelltests aus Polen und Tschechien. Tschechische Bürgerinnen und Bürger, die dort voll krankenversichert sind, haben Anspruch auf einen kostenfreien Schnelltest pro Woche.

Aufgrund der Vielzahl von Fragen aus unterschiedlichen Perspektiven verweist das zuständige Ministerium auf den Fragen-Antwort-Katalog unter www.coronavirus.sachsen.de/informationen-fuer-einreisende-nach-sachsen-7298.html verweisen.

Hinweis: Der Freistaat hat am 8. Januar 2021 eine Allgemeinverfügung mit Hygieneauflagen erlassen, die alle Einrichtungen und Betriebe beachten müssen. Dazu gehören allgemeine Regeln, wie die Beachtung der Husten- und Niesetikette, das häufige Lüften und Händewaschen. Die Allgemeinverfügung regelt aber auch, wie die Lieferung und Abholung von Speisen und die Schulspeisung zu erfolgen hat, auf was Supermärkte in puncto Hygiene achten müssen (zum Beispiel Desinfektion von Einkaufswagen und Einführung eines „Einbahnstraßensystems“ wird empfohlen) und welche Regeln für Reha-Einrichtungen gelten. 

Ab Montag Regelfahrplan bei Bus und Bahn

Im Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS) fahren die Busunternehmen ab Montag überwiegend nach Regelfahrplan. Der Ferienfahrplan gilt für die verlegten Winterferien (1. bis 5. Februar 2021).

So fahren die Unternehmen im VMS in den kommenden Wochen:

Fahrplaninformationen unter www.vms.de.

Die Zahlen werden täglich auf der Internetseite des Landkreises unter www.landkreis-mittelsachsen.de aktualisiert. Am Montag ist das Bürgertelefon von 08:00 bis 16:00 Uhr unter der Rufnummer 03731 799-6249 erreichbar. Fragen können auch per E-Mail gestellt werden unter corona@landkreis-mittelsachsen.de  

Foto: karrastock / stock.adobe.com

Verwandte Links

Diese Website nutzt Cookies, um das beste Nutzererlebnis zu gewährleisten, um die Nutzung der Website zu analysieren und Datenschutzeinstellungen zu speichern. In unseren Datenschutzrichtlinien können Sie Ihre Auswahl jederzeit ändern.

Cookies und verwendete Technologien, die auf dieser Seite verwendet werden

Bitte wählen Sie JA oder NEIN für die betreffenden Kategorien.

Bitte wählen Sie, ob diese Website Cookies oder verwandte Technologien wie Web Beacons, Pixel Tags und Flash-Objekte ("Cookies") wie unten beschrieben verwenden darf. Sie können mehr darüber erfahren, wie diese Website Cookies und verwandte Technologien verwendet, indem Sie unsere untenstehende Datenschutzerklärung lesen.

Funktionale

Diese Cookies gewährleisten das korrekte Betreiben der Seite. Auch zustimmungsfreie Cookies oder First Party Cookies genannt.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Nutzergesteuert
Anbieter: Landratsamt Mittelsachsen

Cookies, welche für die Grundfunktion unserer Seite benötigt und gesetzt werden.

Name: TYPO3 Backend
Anbieter: Landratsamt Mittelsachsen

Cookies, welche für die Nutzung des TYPO3 Backendzugangs benötigt und gesetzt werden.

Analytische Cookies

Diese Cookies sammeln anonyme Informationen über die Nutzungsweise einer Website, bspw. wie viele Besucher welche Seiten aufruft. Damit soll die Performance der Website und das Nutzererlebnis verbessert werden.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Matomo Analytics
Anbieter: Landratsamt Mittelsachsen

Mit Matomo Analytics erfassen wir anonymisierte Nutzer-Daten die uns helfen, das Nutzererlebnis auf unserer Website zu verbessern. Hierfür analysieren wir Statistiken zur Nutzung, z.B. Seitenaufrufe und Klicks.
Unsere Datenschutzinformation