Ehrenamtliche »Familienpaten« gesucht

15.01.2014

Zur Verbesserung der unterstützenden Strukturen für Familien mit Kindern sucht der Landkreis Mittelsachsen interessierte Männer und Frauen, die sich gern mit einem kleinen Teil ihrer Freizeit für Familien mit Kindern als sogenannte ehrenamtliche Familienpaten engagieren wollen.

Zur Verbesserung der unterstützenden Strukturen für Familien mit Kindern sucht der Landkreis Mittelsachsen interessierte Männer und Frauen, die sich gern mit einem kleinen Teil ihrer Freizeit für Familien mit Kindern als sogenannte ehrenamtliche Familienpaten engagieren wollen. Familienpatenschaften sollen als Variante der modernen Nachbarschaftshilfe verstanden werden und sind Teil des mittelsächsischen Konzeptes zur Umsetzung der Bundesinitiative „Netzwerke Frühe Hilfen und Familienhebammen“ zur Unterstützung von Familien. Für die Umsetzung des Projektes hat der Landkreis engagierte Jugendhilfeträger in drei Regionen Mittelsachsens – Döbeln, Freiberg, Mittweida – gefunden, die als Ansprechpartner vor Ort für Familien und potentielle Familienpaten fungieren. „Es muss also niemand erst nach Mittweida fahren, um ein informatives Erstgespräch zu führen, dies kann von den Kollegen der freien Träger ja nach Vereinbarung wohnortnah durchgeführt werden “ so Ulrike Worbs-Reichenbach, verantwortliche Netzwerkkoordinatorin für die Frühen Hilfen im Landkreis Mittelsachsen.

Was machen Familienpaten?
Sie gehen nach gegenseitiger Absprache in die Familie und begleiten und unterstützen Eltern und Kin-der nach Bedarf vor Ort. Diese individuell im Einzelfall nach den Bedürfnissen der Familie und den Möglichkeiten der Paten auszugestaltende Unterstützungsmöglichkeit bietet Familien: Hilfestellung und Unterstützung im Alltag und fördert die Stärkung und Wahrnehmung der Elternrolle. „Wir möchten Eltern eine sinnvolle, flexible und bedarfsgerechte Unterstützung im Familienalltag anbieten, die der Entstehung von Belastungssituationen vorbeugt und Familien in ihrer wichtigen Aufgabe der Kindererziehung stärkt“, so Carmen Randhahn-Renner, Referatsleiterin des Allgemeinen Sozialen Dienstes im Landkreis, in deren Zuständigkeitsbereich das Projekt fällt.

Wer kann Familienpate werden?
Familienpaten können alle volljährigen Frauen und Männer aus dem Landkreis Mittelsachsen werden. Wichtig ist, dass Sie sich gern Zeit für Kinder nehmen, Familien in speziellen Lebenslagen unterstützen und sich dadurch aktiv gesellschaftlich in ihre unmittelbare Umgebung einbringen wollen. Alle Familienpaten sollen ein kostenfreies erweitertes Führungszeugnis vorweisen und bekommen eine kostenfreie Grundlagenschulung zu wichtigen Themen in der Zusammenarbeit mit Kindern und deren Familien, bevor sie in den Familien zum Einsatz kommen. Es werden Fahrkosten, die im Rahmen dieses Ehrenamtes entstehen, erstattet. In einem intensiven Erstgespräch beim Träger vor Ort werden interessierte Bürgerinnen und Bürger zu allen Fragen rund um das Engagement als Familienpate in-formiert.

Wer kann einen Familienpaten in Anspruch nehmen und wie mache ich das?
Jede interessierte Familie kann eine Familienpatenschaft nutzen. Eine persönliche Anfrage per Telefon, Brief, E_Mail oder auf anderem Wege reicht aus.

Fragen rund um das Projekt „Familienpaten im Landkreis Mittelsachsen“ können an nachfolgende Ansprechpartnerin gerichtet werden.

Kontakt:

Ulrike Worbs-Reichenbach
Referat Allgemeiner Sozialer Dienst
Netzwerkkoordinierung Frühe Hilfen
Telefon 03731-799 3259
E-Mail ulrike.worbs-reichenbach@landkreis-mittelsachsen.de.