Einjährige Fachoberschule für Technik und Wirtschaft am BSZ «Julius Weisbach»

11.04.2014

Das Berufliche Schulzentrum „Julius Weisbach“ unterbreitet für das Schuljahr 2014/15 wieder ein attraktives Bildungsangebot: Die einjährige Fachoberschule kann unmittelbar im Anschluss an eine vorherige Berufsausbildung besucht werden.

Diese Ausbildung ist in den beiden Fachrichtungen Technik und Wirtschaft möglich. Damit erhalten sowohl die Absolventen gewerblich-technischer Berufsausbildungen, (z. B. in den Bereichen Metalltechnik, Elektrotechnik oder Bautechnik und in anderen eher technisch orientierten Berufen von Augenoptiker bis Zahntechniker) als auch die Absolventen in allen kaufmännischen Berufen und in einigen Berufen des Gastgewerbes die Möglichkeit sich am BSZ „Julius Weisbach“ fortzubilden. Die Liste der Zugangsberufe ist lang. Interessenten sollten daher gezielt am BSZ nachfragen.

Das Bildungsziel der Fachoberschule ist die Erlangung der Zugangsberechtigung für ein Studium an einer Fachhochschule (FH). Aufnahmevoraussetzungen sind der Realschulabschluss oder ein gleichwertiger mittlerer Bildungsabschluss sowie der Abschluss in einem für die Fachrichtung einschlägigen Ausbildungsberuf von mindestens zweijähriger Ausbildungsdauer.

Bewerbungen können direkt an das Berufliche Schulzentrum „Julius Weisbach“ bis zum Ende des Schuljahres 2013/2014 gerichtet werden. Den üblichen Unterlagen sind in beglaubigter Form die Zeugnisse, welche die Aufnahmevoraussetzungen nachweisen beizufügen. Sofern die Abschlusszeugnisse zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht vorliegen, können diese nachgereicht werden.

Weitere Informationen unter:

Berufliches Schulzentrum für Technik und Wirtschaft "Julius Weisbach"
Schachtweg 2, 09599 Freiberg
Schulleiter Dr. Frank Wehrmeister
Tel. 03731 301500, Fax 03731 301600
E-Mail info.bsz-freiberg@landkreis-mittelsachsen.de
Internet: www.bsz-freiberg.de