Einsatzübung im Kreiskrankenhaus Freiberg

16.06.2017

Am Samstag, 17. Juni, findet eine gemeinsame Einsatzübung des Kreiskrankenhauses Freiberg, der Freiwilligen Feuerwehr sowie des Rettungsdienstes statt. Rund 100 Personen sind ab 9:00 Uhr darin involviert.

Geprobt wird die Evakuierung einer Krankenhausstation in Folge eines Brandes. „Dabei trainieren wir unsere Abläufe, die in einsprechenden Notfallplänen festgelegt wurden“, erklärt Kyreen Haupt vom Kreiskrankenhaus. Fast 30 simulierte Patienten gilt es, sicher und schnell aus dem Gebäude zu bringen, teilweise sind diese bettlägerig. „Bei einer solchen Personenzahl wird dann die Schnelleinsatzgruppe des Deutschen Roten Kreuzes hinzugezogen, die den Rettungsdienst unterstützt“, erklärt Jana Lützner, Leiterin des Referates Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz im Landratsamt.

Unter anderem wird ein Zelt für die vorübergehende Unterbringung der simulierten Patienten aufgebaut. Genutzt werden die Räumlichkeiten des bisherigen Pflegeheims auf dem Gelände der Klinik. Gegen 12:00 Uhr ist die Übung beendet.

Foto: Kreiskrankenhaus Freiberg