Förderung für ehrenamtliche Sprachkurse und Projekte im Bereich Integration

09.06.2017

Auch für dieses Jahr wurden dem Landkreis Mittelsachsen Fördermittel im Rahmen der Richtlinie Integrative Maßnahmen durch den Freistaat Sachsen bewilligt, um die ehrenamtliche Integrationsarbeit im Landkreis zu unterstützen.

Bei der Stabsstelle Ausländer- und Asylangelegenheiten können deshalb ab sofort Anträge für folgende Maßnahmen gestellt werden: 

  • Bereitstellung von Arbeits­gelegenheiten für Asyl­bewerber

  • ehrenamtliche Sprachkurse

  • ehrenamtliche Initiativen in den Bereichen Spracherwerb, Orientierung sowie Sprach- und Kulturmittlung.

Für ehrenamtliche Sprachkurse können 300 Euro pro Kurs beantragt werden. Mit 1.000 Euro pro Jahr können ehrenamtlich getragene Initiativen gefördert werden. Förderfähig sind dabei Projekte von Vereinen, Wohlfahrtsträgern oder Bündnissen, die Migranten niedrigschwellig die deutsche Sprache aber auch Kultur vermitteln. Bei Fragen zu möglichen Projektinhalten können die kommunalen Integrationskoordinatoren Ehrenamtliche und Vereine vor Ort beraten.

Antragsberechtigt sind natürliche und gemeinnützige juristische Personen des öffentlichen und privaten Rechts sowie anerkannte Religionsgemeinschaften. Ein Ansprechpartner für Rückfragen zum Antrags­verfahren steht in der ­Stabsstelle Ausländer- und Asylangelegenheiten unter nachfolgendem Kontakt zur Verfügung. Nähere ­Informationen zu ­Förderung und Ansprechpartnern können auch im Internetauftritt des Landkreises nachgelesen werden.

Kontakt:
Stabsstelle Ausländer- und Asylangelegenheiten
Tel. 03731 799-3329
E-Mail stabsstelle.asyl@landkreis-mittelsachsen.de