Gemeinschaftsprojekt sucht Erfolgsgeschichten

22.07.2019

Die Industrie- und Handelskammer Chemnitz ist Lead-Partner eines Fachkräfteallianz-Projektes. Gemeinsam mit der Stadt Chemnitz, dem Erzgebirgs- und dem Voigtlandkreis sowie den Landkreisen Zwickau und Mittelsachsen arbeiten die Institutionen unter dem Namen „J-TEAM“ in einer mehrsprachigen Social-Media-Kampagne zur Fachkräftegewinnung in Osteuropa zusammen.

Ziel ist, den Wirtschaftsraum Chemnitz facettenreich als attraktive Region zum Arbeiten und Leben vorzustellen, junge, gut qualifizierte Menschen, zum Beispiel aus Polen, Tschechien, Ungarn und Rumänien, für die Region zu begeistern und idealerweise zu einem Umzug zu animieren. Ein Bestandteil der Kampagne ist die Berichterstattung über Menschen mit ähnlichem Hintergrund, die den Schritt nach Deutschland gewagt haben und erfolgreich in den hiesigen Arbeitsmarkt eingestiegen sind.

Deshalb sucht die Projektagentur nach Erfolgsgeschichten in mittelsächsischen Unternehmen.

Das konkrete Herkunftsland spielt dabei nicht die entscheidende Rolle, wichtig ist vielmehr, dass es über die Mitarbeiterin oder den Mitarbeiter eine interessante Geschichte zu erzählen gibt. Grundsätzlich werden nur ein paar Stichpunkte zur Person und zum Hintergrund/Werdegang sowie ein möglichst hochauflösendes Foto benötigt. Natürlich muss nicht alles neu erstellt werden auch vorliegendes Material, das zu dieser Thematik passt, kann genutzt werde. Im Idealfall soll eine Selbstvorstellung im Videoformat angefertigt werden.

Für mittelsächsische Unternehmen besteht hierbei die Chance, sich sympathisch und mit großer Reichweite als attraktiver Arbeitgeber – nicht zuletzt für Fachkräfte aus dem Ausland – zu präsentieren.

Weitere Infos unter: https://the-j-team.de und  www.facebook.com/jteam.de