Generationenübergreifende Kunst

10.04.2017

Im Landratsamt wurde am 6. April 2017 eine neue Ausstellung der Volkskunstschule Oederan eröffnet: „Von Generation zu Generation“. Sie zeigt Kunstwerke von Kursleitern und -teilnehmern aus den letzten 50 Jahren.

Denn die Volkskunstschule besteht seit 1967. Im Laufe der Zeit gestalteten die Kursleiter unterschiedlichste Kurse, die von mehreren Generationen von Teilnehmern besucht wurden und werden. „Die neue Ausstellung ist außergewöhnlich, weil sie die Werke von Lehrern und Schülern einander gegenüberstellt. Dabei wird deutlich, wie Lehrer ihren Schülern etwas mitgeben und die Schüler daraus etwas Eigenes schaffen“, erklärte Rolf Büttner, Leiter der Volkskunstschule Oederan. Zu sehen seien zum Beispiel Werke des ersten Leiters der Volkskunstschule, Manfred Heßmann, außerdem Arbeiten seines Schülers Günter Wittwer, der später selbst Kursleiter wurde, und wiederum Bilder seiner Schüler. 

„50 Jahre mit einem politischen Wechsel liegen hinter der Volkskunstschule Oederan. Sie hat Bestand, weil viele Menschen hinter dieser Einrichtung stehen und sie tragen“, fasste der erste Beigeordnete Dr. Lothar Beier bei der Eröffnungsveranstaltung zusammen. Schülerinnen der Musikschule Mittelsachsen leisteten einen musikalischen Beitrag zur Veranstaltung.

Besucher des Landratsamtes können die Ausstellung im Hauptgebäude in Freiberg zu den regulären Öffnungszeiten bis Ende September 2017 besichtigen.

Dr. Lothar Beier (li.) eröffnete am 6. April die neue Ausstellung und Rolf Büttner erklärte den Besuchern die Entstehungszusammenhänge der Arbeiten.