Interkulturelle Woche in Mittelsachsen

15.09.2014

Die Ausländerbeauftragte des Landkreises Mittelsachsen eröffnet am 20. September um 14:00 Uhr die Interkulturelle Woche im Rahmen eines bunten Familienfestes im Freiberger Pi-Haus. Insgesamt finden an verschiedenen Orten des Landkreises Veranstaltungen im Rahmen der Interkulturellen Woche statt.

Kinder – um die dreht sich alles bei der Eröffnungsveranstaltung der Interkulturellen Woche im Landkreis Mittelsachsen. Denn die Eröffnung der Interkulturellen Woche fiel zeitgleich auf den 20. September dem Weltkindertag. Aus diesem Grund eröffnen die Ausländerbeauftragte des Landkreises Mittelsachsen die Interkulturelle Woche im Landkreis im Rahmen eines bunten Familienfestes am 20. September um 14:00 Uhr im Pi-Haus in Freiberg, das den Fokus auf ein gesundes Aufwachsen der Kinder legt, ganz gleich welcher Religion und ethnischer Herkunft es angehört. Eingeladen dazu werden unter anderem auch Flüchtlingsfamilien aus Döbeln und Mobendorf.

Insgesamt finden an verschiedenen Orten des Landkreises Veranstaltungen im Rahmen der Interkulturellen Woche statt. „Vor allem in Freiberg und in Mobendorf ist es den zumeist ehrenamtlich agierenden Akteuren gelungen, ein breites Veranstaltungsspektrum auf die Beine zu stellen. Sie rücken das partnerschaftliche Miteinander von Menschen verschiedener Nationen in den Mittelpunkt und eröffnen vor allem Begegnungsmöglichkeiten“, erklärt die Ausländerbeauftragte Annett Schrenk. Finanziell unterstützt wird die Interkulturelle Woche zum Teil über Projektgelder aus dem Lokalen Aktionsplan des Landkreises.

Faltblatt zur Interkulturellen Woche in Mittelsachsen [Download,*.pdf, 0,31 MB]