Jugendschöffen gesucht

05.04.2018

Noch gut 25 Interessenten können sich für das Ehrenamt „Jugendschöffe“ in der Abteilung Jugend und Familie des Landratsamtes bewerben. Insgesamt werden für das Amtsgericht Döbeln 92 Bewerbungen benötigt. Sein Zuständigkeitsbereich umfasst die Altkreise Döbeln und Mittweida.  

67 Bewerbungen liegen hier bereits vor. „Für das Amtsgericht Freiberg mit dem Gebiet des Altlandkreises Freiberg haben wir die erforderliche Bewerbungszahl von 64 mit 58 nahezu erreicht“, erklärt die Leiterin der Abteilung Heidi Richter. Sie ist optimistisch, dass die notwendige Zahl an Interessenten auch beim Amtsgericht Döbeln erreicht wird. Durch das Amt eines Schöffen nimmt das Volk an der Rechtsprechung teil. Ihre Stimme hat bei Beratung und Abstimmung über das Urteil das gleiche Gewicht wie die eines Berufsrichters. Der Schöffe soll grundsätzlich zu nicht mehr als zwölf Sitzungstagen im Jahr herangezogen werden.

Neben der Erstattung von Fahrtkosten und sonstigen notwendigen Auslagen erhält der Schöffe eine Entschädigung für Zeitversäumnis und Verdienstausfall.