Krankenhauskonzept eingereicht

18.02.2014

Am Freitag wurde fristgemäß beim Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz ein Gesamtkonzept für die Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH (LMK) eingereicht. Dies war eine Auflage aus dem Bescheid des Ministeriums zum Verbleib des Standortes Frankenberg im kommenden Krankenhausplan (2014/2015). Demnach liegt der Schwerpunkt der Versorgung in Frankenberg seitens der LMK auf dem Bereich Innere Medizin – ambulant und stationär.

Geplant ist die Verlegung der Praxis Innere Medizin des Medizinischen Versorgungszentrums Frankenberg in das Gebäude des künftigen Gesundheitszentrum sowie 36 stationäre Betten der Inneren Medizin, die derzeit verteilt sind auf die Standorte Mittweida und Rochlitz. Davon sind vier Betten im Bereich der Intensivüberwachungspflege vorgesehen, sogenannte Intermediate-Care Betten. Die LMK hält dazu die entsprechende Funktionsdiagnostik - auch im Laborbereich  - vor und wird einen Kurierdienst zwischen dem Hauptstandort und Frankenberg einrichten, um gegebenenfalls weitere Laboruntersuchungen vornehmen zu können.

Der Entwurf des Kaufvertrages der Immobilie in Frankenberg wurde der Stadt Frankenberg am 4. Februar übergeben. Das Grundstück wird lastenfrei gestellt. Derzeit wird eine Grundinfrastruktur am Standort aufrechterhalten wie Strom, Gas, Wasser, Wachschutz und Wartung.

Fazit:
Der Landkreis hat die im Beschluss des Kreistages erforderlichen Maßnahmen eingeleitet beziehungsweise umgesetzt.