Kreisverbindungskommando Mittelsachsen bekommt neuen Leiter

19.03.2015

Das Kreisverbindungskommando Mittelsachsen der Bundeswehr bekommt einen neuen Leiter. Am 18. März übergaben Landrat Volker Uhlig und der Kommandeur des Landeskommandos Sachsen, Oberst Helmut Baumgärtner, in Freiberg das Kommando.

Neuer Leiter des Verbindungskommandos, das in Katastrophenfällen für das Landratsamt erster Ansprechpartner der Bundeswehr ist, wird Oberstleutnant der Reserve Danilo Rehm. Der Frankenberger ist seit 1999 neben seiner Tätigkeit als Ingenieur ehrenamtlich Reservist bei der Bundeswehr und seit 2009 im Kreisverbindungskommando Mittelsachsen.

Danilo Rehm wird nun das aus acht Reservisten bestehende Verbindungskommando führen, das vor allem in Fragen des Katastrophenschutzes eng mit dem Landratsamt und den anderen Organisationen und Behörden der Region zusammenarbeitet. Eine seiner Aufgaben ist, in Krisensituationen das Landratsamt zu möglicher Hilfe durch die Bundeswehr zu beraten und den Einsatz zu koordinieren.

Volker Uhlig, der Landrat des Landkreises Mittelsachsen, lobt die gute Zusammenarbeit mit den Kameraden der Bundeswehr: „Mit dem Vorgänger von Danilo Rehm, Oberstleutnant der Reserve Prof. Helmut Eichert, und seinen Kameraden verbindet uns eine jahrelange verlässliche Kooperation“, so der Landrat. Er würdigte die stetig gute Zusammenarbeit mit der Bundeswehr, die sich besonders während des Hochwassers 2013 bewährt hat.

Oberst Helmut Baumgärtner, Kommandeur des Landeskommandos Sachsen, betont die Rolle der Reservisten in den Verbindungskommandos und warb für ein Engagement ehemaliger Soldaten als Reservisten: „Sie sind wichtiges Bindeglied zwischen aktiver Truppe und zivilen Partnern in der Region und damit dauerhafte Ansprechpartner für Behörden und Bevölkerung – und das nicht nur im Krisenfall. Das ist eine spannende und anspruchsvolle Aufgabe, für die wir immer Nachwuchs suchen.“

Im Landratsamt in Freiberg wird gleichzeitig Oberstleutnant der Reserve Prof. Helmut Eichert als bisheriger Leiter des Kreisverbindungskommandos verabschiedet. „Mit der Kommandoübergabe freuen wir uns, einen Reservisten vor Ort als Chef des Kommandos zu haben, der die Strukturen der Bundeswehr in Sachsen genauso wie die Verwaltung im Freistaat gut kennt. Das sind ideale Bedingungen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit im Ernstfall“, sagte Oberst Helmut Baumgärtner.