Land(auf)Schwung-Ideen holen Investitionsmittel nach Mittelsachsen

29.08.2018

Mehr Lebensqualität auf dem Land durch den Ausbau der Grundversorgung, möglichst durch ein Plus an Zusammenarbeit und Bürgerbeteiligung, und neue Kooperationen zwischen kleinen regionalen Unternehmen zur Wertschöpfung − so etwa lässt sich der Tenor des Modellprogramms Land(auf)Schwung in einem Satz beschreiben. Dafür hatte der Bund dem Landkreis Mittelsachsen sowie deutschlandweit zwölf weiteren Modellregionen 2,25 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. 

Zwischen 2015 und 2017 sind mit diesen Mitteln im Landkreis 28 Projekte angeschoben und umgesetzt worden. Das Spektrum reicht dabei von der Begegnungswerkstatt im Kindergarten über innovative Kulturangebote bis zum Bildungscafé und der Unternehmensvernetzung. Doch die hohe Qualität von weiteren Projektbewerbungen überzeugte auch das zuständige Bundesministerium, das für 2018 und 2019 insgesamt 234.000 Euro an ergänzenden Fördermitteln zur Verfügung stellte. Damit sind die Weichen für zusätzliche Gesamtinvestitionen in Höhe von 315.000 Euro gestellt. 

In Vorbereitung des Projektjahres 2019 können Bewerberinnen und Bewerber ihre Projektanträge bereits jetzt einreichen.