Landrat zum Ehrenbürger ernannt

03.06.2014

Am ersten Juni-Wochenende weilte Landrat Volker Uhlig im polnischen Partnerlandkreis Gleiwitz.

Er nahm dort an den Feierlichkeiten für mehrere Jubiläen teil wie zehn Jahre Mitgliedschaft in der Europäischen Union, zehn Jahre Partnerschaft mit Mittelsachsen und fünf Jahre mit dem Landkreis Calw. Während der Festlichkeiten ist Landrat Volker Uhlig zum Ehrenbürger des Landkreises Gleiwitz ernannt worden. Gewürdigt werden damit seine Verdienste um den Aufbau und die Pflege der Partnerschaft, als erlebbarer Demokrat und Europäer. Der Landrat unterstrich, dass er diese Ehrung auch stellvertretend für die Menschen in Mittelsachsen annehmen möchte. „Wir sind Initiator für Begegnungen und den Erfahrungsaustausch. Einen wahren Freund erkennt man in der Not und die Verbundenheit haben wir exemplarisch bei den Hochwassern in Polen und Mittelsachsen gespürt. Die Verleihung hat mich bewegt“, erklärt Volker Uhlig. Er ist der erste Deutsche, dem diese Ehre zu Teil wird. Die einzelnen Jubiläen waren nicht nur Anlass für ein Bürgerfest am See von Niewiesze. Bestandteil des Wochenendes war eine internationale Konferenz über die Einflüsse und die praktischen Erfahrungen im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit, die durch den ehemaligen polnischen Ministerpräsidenten und ehemaligen Präsidenten des Europäischen Parlamentes, Professor Jerzy Buzek, begleitet wurde. In seinem Referat ging Professor Buzek auf die Bedeutung der Europäischen Union (EU) für sein Land und den Beitrag Polens für die EU ein.

Mit den MILKAUER Schalmeien war Mittelsachsen musikalisch im Landkreis Gleiwitz unterwegs und neben sowie auf den Bühnen der Jubiläumsveranstaltung vertreten. An beiden Tagen gab es mehrere Auftritte und allen war eines gemeinsam, dass auf alle Gäste der musikalische Funke übersprang.