„Lauf für Psychische Gesundheit 2017“ im Landkreis

11.08.2017

Freitag, 1. September 2017, 14:00 - 16:00 Uhr, Gelände des SV Medizin Hochweitzschen e.V., Hochweitzschen Nr. 6 B, 04720 Großweitzschen

Eine Initiatoren-Gruppe, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern des Geschäftskreises Soziales und Gesundheit des Landratsamtes Mittelsachsen, des SV Medizin Hochweitzschen e. V., des Kreissportbundes Mittelsachsen e. V. und des Fachkrankenhauses Bethanien Hochweitzschen, veranstaltet am 1. September 2017 einen „Lauf für Psychische Gesundheit“. Hauptanliegen dabei ist es, durch Bewegung über Krankheitsbilder aus den Bereichen Psychiatrie und Sucht ins Gespräch zu kommen.

Experten schätzen ein, dass die Gefahr, lebenslang wenigstens einmal an einer Depression zu erkranken, je nach Land und je nach Geschlecht bei acht bis vierzehn Prozent der Bevölkerung liegt. Fast ein Viertel aller Fehltage durch Arbeitsunfähigkeit geht auf depressive Erkrankungen zurück.  Dr. Rudolf W. Lehle, Chefarzt und Ärztlicher Direktor des Fachkrankenhauses für Psychiatrie und Psychotherapie BETHANIEN Hochweitzschen: „Die öffentliche Wahrnehmung ist immer wieder auf dieses Thema zu lenken, um Betroffenen zu zeigen, dass es für sie auch Hilfe gibt.“ Er wird im Anschluss an die Laufveranstaltung ab 17:00 Uhr einen Fachvortrag zum Thema Depression halten. Dieser findet im Mittelbau des Fachkrankenhauses Hochweitzschen, Seminarraum im Erdgeschoss, statt.

Der Lauf wird im Stadion des SV Medizin Hochweitzschen e. V. durchgeführt. Es kann eine individuelle Laufdistanz von je 400 Meter, 1 200 Meter oder 2 000 Meter gewählt werden.  Eine Zeiterfassung und Leistungswertung soll dabei nicht erfolgen. „Im Sinne des Veranstaltungsanliegens zählen in erster Linie Bewegung und Gedankenaustausch der am Lauf Teilnehmenden“, sagt der zweite Beigeordnete Jörg Höllmüller. Das Mindestalter beträgt 18 Jahre. Eine Teilnahmeurkunde wird jeweils ausgestellt.

Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an:  michael.muehlstaedt@landkreis-mittelsachsen.de. Dabei sind aus versicherungsrechtlichen Gründen Name, Vorname, Straße, PLZ, Ort, Telefon, E-Mail und die gewünschte Laufdistanz anzugeben. Auf ein Startgeld wird verzichtet, jedoch können die Laufteilnehmerinnen und -teilnehmer freiwillig für gemeinnützige Präventionsprojekte der Psychiatrie und Suchthilfe spenden.