Lauf für psychische Gesundheit

05.09.2017

Insgesamt 57 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich am 1. September 2017 beim „Lauf für psychische Gesundheit“ auf dem Gelände des SV Medizin Hochweitzschen e. V. beteiligt.

„Dafür, dass es eine solche Veranstaltung erstmalig in Mittelsachsen gibt, ist das eine sehr zufriedenstellende Teilnehmerzahl“ sagte Jörg Höllmüller, 2. Beigeordneter und Leiter des Geschäftskreises Soziales und Gesundheit. 

Neben dem SV Medizin Hochweitzschen e. V. fungierten der Kreissportbund Mittelsachsen und das Fachkrankenhaus Bethanien Hochweitzschen als Unterstützer. Auf ein Startgeld wurde verzichtet. Es bestand die Möglichkeit, für Präventionsaufgaben im Suchtbereich an einen gemeinnützigen Aufgabenträger dieses Bereiches zu spenden. Im Anschluss an den Lauf referierte der Chefarzt der Hochweitzschener Klinik Dr. med. Lehle vor einem interessierten Publikum zur Thematik „Burnout oder Depression?“