LEADER-Förderung nach Projektaufruf

21.08.2015

Die Antragstellung für Fördermöglichkeiten im ländlichen Raum wird durch themenbezogene Projektaufrufe der Regionalmanagements der Regionen gestartet. Die Projektaufrufe erfolgen je nach Region zu unterschiedlichen Zeiten und werden unter anderem auf den Internetseiten der Regionen veröffentlicht.

Nachdem im Frühjahr die sächsischen LEADER-Gebiete die Genehmigung für ihre LEADER-Entwicklungsstrategien (LES) erhielten, wurden diese entsprechend der Vorgaben in den Genehmigungsbescheiden von den Regionen weiter überarbeitet. Sobald die LES durch das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft endgültig bestätigt werden, kann das Antragsverfahren starten. Fördergegenstände und Förderkonditionen werden in der LES des jeweiligen LEADER-Gebietes bestimmt. Im Unterschied zur vergangenen Förderperiode erfolgt die Antragstellung nicht mehr kontinuierlich. Durch die Regionalmanagements der Regionen werden themenbezogene Projektaufrufe gestartet. Innerhalb der Laufzeit der Aufrufe können die Projekte eingereicht werden. Eine Auswahl erfolgt dann vom Entscheidungsgremium der jeweiligen Region. Erst danach kann der Antrag bei der Bewilligungsbehörde des Landratsamtes eingereicht werden. Die Projektaufrufe erfolgen je nach Region zu unterschiedlichen Zeiten und werden unter anderem auf den Internetseiten der Regionen veröffentlicht.

Regionalmanagements der Regionen in Mittelsachsen