Modellvorhaben kommt in Schwung - Konstituierende Sitzung der Regionalen Aktionsgruppe Mittelsachsen

21.09.2015

In der vergangenen Woche hatten sich verschiedene Akteure zusammengefunden, um die strukturellen und organisatorischen Rahmenbedingungen für das Modellvorhaben Land(auf)Schwung zu schaffen.

Wir entwickeln mit dem Modellvorhaben Land(auf)Schwung einen Prototypen für den Landkreis“, mit diesen Worten fasste Dr. Lothar Beier, erster Beigeordneter im Landratsamt die konstituierende Sitzung der Regionalen Aktionsgruppe in Döbeln zusammen. Am 16. September 2015 hatten sich verschiedene Akteure aus dem Landkreis zusammengefunden, um die strukturellen und organisatorischen Rahmenbedingungen für das Modellvorhaben des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft zu schaffen. Gemeinsam wollen die Vertreter aus Wirtschaft, Vereinen, dem ländlichen Raum und der Verwaltung die strategischen Leitlinien aus dem Zukunftskonzept Wirklichkeit werden lassen. Ziel soll sein Mittelsachsen als Einheit zu betrachten und mit der Umsetzung von Projekten die Basis im ländlichen Raum zu stärken.

Einmütigkeit herrschte bereits bei der Bestätigung zur Vergabe der Regionalen Entwicklungsagentur an das Büro „Neuland Plus“, welches Erfahrungen im Bereich der Regionalentwicklung und in der Umsetzung von Kooperations- und Netzwerkprojekten in Mittelsachsen vorweisen kann.

Weitere Informationen zum Modellvorhaben und den ersten Starterprojekten sind im Internet unter www.wirtschaft-in-mittelsachsen.de/landaufschwung zu finden. Sobald die Entwicklungsagentur ihre Arbeit aufgenommen hat, können weitere Projekte eingereicht werden.