Nestbau-Zentrale unterstützt Mittelsachsen und Mittelsächsinnen und die, die es werden wollen

07.02.2017

Auch 2017 werden weitere Rückkehrer im Landkreis erwartet. Die Nestbau-Zentrale begleitet und unterstützt diese bei ihrer Landung in Mittelsachsen. Auch Bleibewillige und Zuzügler können die persönliche und individuelle Beratung wie gewohnt in Anspruch nehmen.

Für die Nestbau-Zentrale war 2016 ein ereignisreiches Jahr – besonders spannend war dabei die Unterstützung von Rückkehrern und Zuzüglern in die alte/neue Heimat. Im Dezember konnte die Nestbau-Zentrale bereits die erste Familie in ihrer alten Heimat Grunau bei Roßwein begrüßen. Das Fazit von Familie Zschoche: „Es ist wirklich super, wie Sie sich um Rückkehrer kümmern.“

Zwischen Weihnachten und Silvester erfolgte die letzte persönliche Beratung des vergangenen Jahres in Döbeln. Und schon in den ersten Tagen im neuen Jahr gingen weitere Anfragen bei der Nestbau-Zentrale ein. Mehr als 60 Interessenten haben sich seit Projektbeginn zu den Themen Leben, Arbeiten, Bildung und Wohnen in Mittelsachsen informiert. Besonders gefragt sind Arbeitsstellen und Wohnungsangebote im Landkreis, welche vor allem für Rückkehrer die wichtigsten Aspekte sind. Viele junge Familien zieht es zurück in die Heimat – zu Familie, Freunden und Bekannten. Dabei spielt die Entfernung meist keine Rolle. So hat sich kurz vor Weihnachten 2016 sogar eine Familie aus Amerika bei der Nestbau-Koordinatorin Josefine Tzschoppe gemeldet und um Unterstützung gebeten. Die Familie möchte mit Kind und Kegel (also zwei Katzen) im Mai 2017 umziehen und ist über Informationen zu Arbeitsmöglichkeiten und den Umtausch der Führerscheine sehr dankbar.

Zahlreiche Fragen beinhalteten die Förderung bei Hausbau und -sanierung. Diese Anfragen resultierten zumeist aus der Veranstaltungsreihe „Ländliches Bauen“, die im Herbst 2016 erstmals in Mittelsachsen stattfand. Dank regionaler Bau- und Handwerksunternehmen, der Wirtschaftsförderung des Landkreises, den mittelsächsischen Regionalmanagements und vielen weiteren Engagierten ist es gelungen, ein bisher einmaliges Veranstaltungsformat auf die Beine zu stellen. Besucher konnten bei Führungen in Beispielobjekten sehen, wie traditionelle Immobilien erhalten, saniert und genutzt werden können. Zusätzlich gab es Fachvorträge und direkten Kontakt zu Unternehmen – vom Architekten bis zum Dachdecker. Die Reihe soll in 2017 fortgesetzt werden. Informationen dazu sind dann unter anderem auf der Internetseite www.nestbau-mittelsachsen.de zu finden.

Alle Informationsangebote der Nestbau-Zentrale stehen natürlich auch im neuen Jahr zur Verfügung. Fragen können sowohl telefonisch, per E-Mail als auch direkt im Büro bei einem Beratungsgespräch beantwortet werden. Auch die Homepage bietet wie gewohnt direkten Zugriff auf Ansprechpartner und weiterführende Links. Zusätzlich stehen in Kürze ein News-Bereich und ein Blog für aktuelle Meldungen und spannende Reportagen und Geschichten aus dem Landkreis zur Verfügung.