Projekt Familienpaten: Gute Resonanz

04.09.2014

Der Landkreis sucht Familienpaten und lädt Interessierte zu einer Informationsveranstaltung am 16. September um 16:30 Uhr ins Familienzentrum des Deutschen Kinderschutzbundes - Regionalverband Freiberg e. V. ein. >> Achtung, die Veranstaltung muss leider auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Der neue Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Bisher haben sich bereits zahlreiche Freiwillige, aber auch Familien gemeldet, die sich eine Patenschaft wünschen. „Dabei handelt es sich unter anderem um alleinerziehende, berufstätige Muttis und Vatis oder um Familien mit mehreren Kindern“, so die verantwortliche Netzwerkkoordinatorin für die Frühen Hilfen Ulrike Worbs-Reichenbach. „Ich kann Familien nur ermutigen, dieses Angebot zu nutzen“, so Worbs-Reichenbach. Weitere Anmeldungen sind beiderseits möglich und gewünscht. So werden beispielsweise noch für Geringswalde, Hainichen, Kriebstein, Leisnig, Eppendorf, Halsbrücke oder Lichtenberg Familienpaten gesucht, denn hier haben Familien ihren „Bedarf“ signalisiert. Für die Umsetzung des Projektes hat der Landkreis engagierte Jugendhilfeträger in drei Regionen Mittelsachsens – Döbeln, Freiberg, Mittweida – gefunden, die als Ansprechpartner vor Ort für Familien und potentielle Familienpaten fungieren.

Was machen Familienpaten? 
Sie gehen nach gegenseitiger Absprache in die Familie und begleiten und unterstützen Eltern und Kinder nach Bedarf vor Ort. Diese individuell im Einzelfall nach den Bedürfnissen der Familie und den Möglichkeiten der Paten auszugestaltende Unterstützungsmöglichkeit bietet Familien: Hilfestellung und Unterstützung im Alltag und fördert die Stärkung und Wahrnehmung der Elternrolle. „Wir möchten Eltern eine sinnvolle, flexible und bedarfsgerechte Unterstützung im Familienalltag anbieten, die der Entstehung von Belastungssituationen vorbeugt und Familien in ihrer wichtigen Aufgabe der Kindererziehung stärkt“, erklärt Carmen Randhahn-Renner, Referatsleiterin des Allgemeinen Sozialen Dienstes im Landkreis, in deren Zuständigkeitsbereich das Projekt fällt.

Wer kann Familienpate werden?
Familienpaten können alle volljährigen Frauen und Männer aus dem Landkreis Mittelsachsen werden. Wichtig ist, dass Sie sich gern Zeit für Kinder nehmen, Familien in speziellen Lebenslagen unterstützen und sich dadurch aktiv gesellschaftlich in ihre unmittelbare Umgebung einbringen wollen. Alle Familienpaten sollen ein kostenfreies erweitertes Führungszeugnis vorweisen und bekommen eine kostenfreie Grundlagenschulung zu wichtigen Themen in der Zusammenarbeit mit Kindern und deren Familien, bevor sie in den Familien zum Einsatz kommen. Es werden Fahrkosten, die im Rahmen dieses Ehrenamtes entstehen, erstattet. In einem intensiven Erstgespräch beim Träger vor Ort werden interessierte Bürgerinnen und Bürger zu allen Fragen rund um das Engagement als Familienpate informiert.

Wer kann einen Familienpaten in Anspruch nehmen und wie mache ich das?
Jede interessierte Familie kann eine Familienpatenschaft nutzen. Eine persönliche Anfrage per Telefon, Brief, E-Mail oder auf anderem Wege reicht aus. Die regionalen Ansprechpartner:

AWO KV Mulde-Collm e.V.
Nordstraße 2
04720 Döbeln
Telefon: 03431 601817
E-Mail: familienbildung@awo-familienzentrum.org

Deutscher Kinderschutzbund
Regionalverband Freiberg
Friedeburger Straße  15
Telefon: 03731 26955-0
E-Mail: info@kinderschutzbund-freiberg.de

Netz-Werk e.V. Mittweida
Industrieweg 8
09648 Mittweida
Telefon: 03727-997815
Mail: info@netzwerk-mittweida.de

Fragen rund um das Projekt „Familienpaten im Landkreis Mittelsachsen“ beantwortet interessierten auch nachfolgende Ansprechpartnerin.

Landratsamt Mittelsachsen
Referat Allgemeiner Sozialer Dienst
Netzwerkkoordinierung Frühe Hilfen
Ulrike Worbs-Reichenbach
Tel. 03731 799-3259 
E-Mail Ulrike.Worbs-Reichenbach@landkreis-mittelsachsen.de

Infoflyer Familienpaten [Download,*.pdf, 0,55 MB]