Richtlinie über die Förderung von Belegungsrechten

13.11.2015

Vermieter von leer stehenden Wohnungen, die diese an den Landkreis zur Unterbringung von Asylbewerbern zur Verfügung stellen, können einen nicht rückzahlbaren Zuschuss erhalten.

Das Sächsische Staatsministerium des Innern hat eine Richtlinie zur Förderung der Begründung von Belegungsrechten erlassen, die am 23. Oktober 2015 in Kraft getreten ist.

Nach dieser Richtlinie können Vermieter von leer stehenden Wohnungen, die diese an den Landkreis zur Unterbringung von Asylbewerbern für die Dauer von 5 Jahren zur Verfügung stellen, einen zweckgebundenen nicht rückzahlbaren Zuschuss zwischen 3.000,00 und 5.000,00 Euro (in Abhängigkeit von der Wohnungsgröße) erhalten.

Vermieter, die einen solchen Zuschuss erhalten wollen, sollen bis zum 25. November 2015 einen Antrag an den Landkreis Mittelsachsen unter Angabe folgender Daten richten:

Wohnungsanschrift

Art des Hauses (Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus, Baujahr)

Größe der Wohnung (in m²)

zu zahlendes Entgelt (Mietpreis entsprechend dem ortsüblichen Mietzins)

Anschrift und Kontaktdaten der Eigentümer.

Die Wohnungen müssen in einem bezugsfertigen Zustand sein.

Die Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums des Innern kann nachfolgend eingesehen werden.

Die Anträge selbst sind formlos an die E-Mail-Adresse stabsstelle.asyl@landkreis-mittelsachsen.de zu richten.

Das Landratsamt weist ausdrücklich darauf hin, dass die bereitgestellten Mittel nur begrenzt zur Verfügung stehen und kein Rechtsanspruch darauf besteht.

Richtlinie über die Förderung von Belegungsrechten [Download,*.pdf, 0,03 MB]