Sachsen fördert Ehrenamt

25.02.2014

Mit der Richtlinie „Wir für Sachsen“ fördert der Freistaat das freiwillige Engagement seiner Bürger.

Demnach können Ehrenamtliche für einen Einsatz von durchschnittlich mindestens 20 Stunden monatlich über den jeweiligen Projektträger eine Aufwandsentschädigung von bis zu 40 Euro im Monat erhalten. „Das Engagement ist ein Bindeglied zwischen dem Einzelnen und der Gesellschaft.

„Es ist Ausdruck des Willens der Bürger, Verantwortung zu übernehmen und die Vielfalt des Lebens in Sachsen mitzugestalten“, betonte Sozialministerin Christine Clauß. Die mit der Umsetzung der Förderrichtlinie beauftragte Bürgerstiftung Dresden wird nach Beratungen auf regionaler Ebene in den kommenden Wochen die entsprechenden Bewilligungsschreiben an die Vereine und Verbände versenden. Insgesamt stellt der Freistaat in diesem Jahr rund sechs Millionen Euro hierfür zur Verfügung.

Internet www.ehrenamt.sachsen.de