Schule in der Freiberger Bergstiftsgasse feiert 300-jähriges Jubiläum

24.11.2014

Anlässlich des 300-jährigen Bestehen öffnet die Schule in der Freiberger Bergstiftsgasse 1 am 25. November ihre Türen für Interessierte.

Das Schulgebäude in der Freiberger Bergstiftsgasse wird 300 Jahre alt. Es ist untrennbar mit der Entwicklung der Stadt und deren jungen Generationen verbunden. Im Jahr 1714 als „Eusebienschule“ für Freiberger Bürgerkinder gegründet, war es drei Jahrhunderte Heimstatt unterschiedlichster Bildungseinrichtungen und Zeuge einer wechselvollen Geschichte. Vielfältige bauliche Maßnahmen, die dramatische Zerstörung beim Bombardement im Oktober 1944 und der anschließende Wiederaufbau veränderten das Gesicht des Schulgebäudes immer wieder, doch bis in die Gegenwart dient das Haus der Ausbildung junger Menschen. Heute werden hier Berufsschüler und Kollegiaten unterrichtet.

Aus Anlass dieses Jubiläums führt das Freiberg-Kolleg am 25. November von 10:00 bis 15:00 Uhr einen Tag des offenen Unterrichtes durch und der Schulteil Berufsbildende Förderschule des Berufliches Schulzentrum für Ernährung, Haus- und Agrarwirtschaft Freiberg ist im Schulgebäude in der Bergstiftsgasse 1 zur gleichen Zeit für einen Tag der offenen Tür geöffnet. Interessenten sind herzlich eingeladen.