Sonderamtsblatt zur Aufhebung von Sperrbezirken

28.02.2017

Zwei Sperrbezirke und Beobachtungsgebiete in Geringswalde und Flöha zur Bekämpfung der Geflügelpest werden aufgehoben. Am 1. März erscheint ein Sonderamtsblatt mit der Veröffentlichung der Allgemeinverfügungen.

Ende Januar wurden ein Schwan und eine Ente in Geringswalde gefunden, die mit dem Geflügelpestvirus infiziert waren. In Flöha wurde ebenfalls Ende Januar ein Graureiher gefunden. Somit gibt es in Mittelsachsen noch einen Sperrbezirk beziehungsweise ein Beobachtungsgebiet im Raum Flöha, welches durch einen infizierten Bussard erklärt wurde. Beide Gebiete im Raum Flöha haben sich zwischenzeitlich überlagert. Vom Sperrbezirk sind aktuell betroffen: Teile der Stadt Flöha, Teile der Stadt Frankenberg, Teile des Ortsteiles Mühlbach, und die Ortsteile Altenhain, Braunsdorf, Lichtenwalde und Niederwiesa.

Genauere Informationen zum Gebiet und eine Karte sowie ein Fragenkatalog wurden auf der Internetseite des Landkreises veröffentlicht.

Bis 28. Februar nachmittags gab es 167 Proben insgesamt, davon 151 negativ, 4 positiv und 12 Ergebnisse standen noch aus.

Abschließend noch der Hinweis, dass das sächsisches Aufstallungsgebot weiterhin gilt. 

Verwandte Links