„Staatlich geprüfte/r Techniker/in für Metallbautechnik“ am Beruflichen Schulzentrum Döbeln-Mittweida

30.12.2016

Auch im neuen Schuljahr 2017/2018 wird an der Fachschule für Technik am Beruflichen Schulzentrum Döbeln-Mittweida, Schulteil Döbeln die zweijährige Vollzeitausbildung zur „Staatlich geprüften Technikerin“ beziehungsweise zum „Staatlich geprüften Techniker“ in der Fachrichtung Metallbautechnik angeboten.

Mit der Spezialisierungsrichtung Metallbautechnik ist das BSZ Döbeln-Mittweida bundesweit eine von fünf öffentlichen Fachschulen mit dieser Ausbildungseinrichtung.

Das Ausbildungsniveau des Staatlich geprüften Technikers übersteigt das eines Industriemeisters. Dies spiegelt sich in der Einstufung innerhalb des nationalen Qualifikationsrahmens wider. Vor zwei Jahren wurde der Abschluss auf die Stufe 6 (von 8) festgelegt. Damit erreicht der Abschluss dieselbe Einstufung wie der Bachelor.

Natürlich ist der Schritt, eine zweijährige einkommensfreie Zeit zu bewältigen, genau zu kalkulieren. Dabei kann eine grundsätzliche Fördermöglichkeit nach BAföG oder „Meister-BAföG“ eine Antwort sein. Im Gegensatz zu Bildungsangeboten auf dem privaten Sektor sind außer den eventuellen Unterbringungskosten und Aufwendungen für Arbeitsmaterialien jedoch keine Schulungs- oder Prüfungsgebühren zu entrichten.
Auch eine Förderung über die Agentur für Arbeit mit einem Bildungsgutschein ist möglich.

Die Ausbildung kann man in der Regel nach einer abgeschlossenen einschlägigen Berufsausbildung und mindestens einjähriger Praxiserfahrung oder einer mehrjährigen Berufstätigkeit auf technischem Gebiet beginnen. Bundeswehrdienstzeiten können (je nach Einsatz) dabei berücksichtigt werden. 

Viele Fachschüler erreichen über eine zusätzliche Prüfung die Fachhochschulreife, um später zum Beispiel an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden ein Studium zum/zur Diplom-Ingenieur/in (FH) im Bauingenieurwesen zu beginnen. 

Die an der Fachschule für Technik erworbenen Fähigkeiten und Fertigkeiten werden beim späteren Einsatz im Ingenieur- oder Konstruktionsbüro, als leitende/r Angestellte/r im Bau- oder Metallbauunternehmen helfen, den Anforderungen modernen Stahl- und Metallbaus gerecht zu werden.

Zum Tag der offenen Tür des Beruflichen Schulzentrums Döbeln-Mittweida am 14. Januar 2017 können sich Interessenten vor Ort informieren.

Kontakt und Informationen:

Berufliches Schulzentrum Döbeln-Mittweida
Thomas-Mann-Straße 1, 04720 Döbeln
Tel. 03431 57610
Internet: www.bsz-dl-mw.de