Start des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft"

09.03.2017

Gestern erfolgte der offizielle Start des Wettbewerbes „Unser Dorf hat Zukunft“ im Landkreis Mittelsachsen.

Im Rahmen der Bürgermeisterdienstberatung warb Landrat Matthias Damm um Teilnahme: „Mittelsachsen hat schöne Orte mit einer aktiven und engagierten Bevölkerung, die in ihrem Wohn- und Lebensumfeld viel geschaffen hat und dies gilt es anzuerkennen und nach außen zu dokumentieren“, so Damm. Bis zum 5. Mai können Interessierte ihre Bewerbung bei der Abteilung Kreisentwicklung und Bauen des Landratsamtes einreichen. „Beim vergangenen Wettbewerb beteiligten sich vier Orte, die gezeigt haben, das der ländliche Raum attraktiv  ist. Der Sieger Gersdorf qualifizierte sich für den Landeswettbwerb“, so Damm. Mitgemacht haben 2014 Chursdorf (Penig), Braunsdorf (Niederwiesa), Gersdorf (Hartha) und Zschaitz (Zschaitz-Ottewig). Der mittelsächsische Ort Kirchbach (Oederan) erreichte vor wenigen Jahren auf Bundesebene die Goldmedaille. „Im Landkreis gibt es ein großes Potenzial erfolgreich beim Wettbewerb zu sein und ich hoffe es beteiligen sich wieder mehrere Dörfer“, so Damm.   

Die Jury auf Kreisebene wird auch mit Mitarbeitern aus unterschiedlichen Fachabteilungen der Landkreisverwaltung besetzt, die in den kommenden Wochen gebildet wird. Petra Wein, Leiterin der Abteilung Kreisentwicklung und Bauen: „Ende August werden wir jedes teilnehmende Dorf besuchen und schon jetzt sind wir auf den Ort und die Präsentationen gespannt.“ Die Kriterien umfassen alle Lebensbereiche: die wirtschaftliche Entwicklung und Initiativen, soziale und kulturelle Aktivitäten, Baugestaltung und -entwicklung sowie Grüngestaltung und Siedlungsökologie. „Schwerpunkte stellen auch das Leitbild und die Entwicklungskonzepte der Orte dar. Denn sie verdeutlichen wie zukunftsorientiert die Teilnehmer aufgestellt sind.“, so Wein.