Startschuss zur siebenten „Woche der offenen Unternehmen in Mittelsachsen“

09.03.2020

Ab heute können die mittelsächsischen Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 schauen, wie es in den Betrieben ihrer Region aussieht.

Zu der diesjährigen Woche der offenen Unternehmen laden Firmen der verschiedensten Branchen die Schülerinnen und Schüler des Landkreises und darüber hinaus mit ihren Eltern zu einem Betriebsbesuch ein. Erfüllt mein Wunschberuf alle meine Erwartungen? Wo befindet sich die Berufsschule?  Reicht die Mathezensur, um als Azubi in Betracht gezogen zu werden? Diese und viele andere Fragen, die die zukünftigen Schulabgänger haben, können vor Ort in den Betrieben, Laboren, bei Notaren und Ärzten, in Kinder- oder Verkaufseinrichtungen gestellt werden. In vielen Betrieben können sich die jungen Besucher sogar selbst ausprobieren.

Organisiert wird die Woche der offenen Unternehmen vom Referat Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung beim Landratsamt Mittelsachsen. Gemeinsam mit den Arbeitskreisen Schule-Wirtschaft, der Agentur für Arbeit Freiberg, der IHK, HWK und der GIZEF - Zentrum für Innovation und Unternehmertum wurde bereits im September des Vorjahres begonnen diese Berufsinformationswoche vorzubereiten. 747 Veranstaltungen in 283 mittelsächsischen Unternehmen wurden aufbereitet und in einer Broschüre zusammengefasst. In einer Auflage von 12.500 Stück wurde diese in den Schulen an die Lernenden überreicht. Über 2 700 Schüleranmeldungen konnten die Organisatoren seit dem Anmeldestart am 20. Januar registrieren. „Für Kurzentschlossene ist eine Anmeldung auf www.wirtschaft-in-mittelsachsen.de immer noch möglich“, weiß Jens Spreer aus dem Bereich Wirtschaftsförderung des Landratsamtes.

27 von 283 Unternehmen haben sich vorsorglich entschlossen, ihre Veranstaltungen bei der Woche der offenen Unternehmen aufgrund des Corona-Virus abzusagen. „Das bedauern wir, aber können den Schritt auch verstehen“, erklärt Jens Spreer von der mittelsächsischen Wirtschaftsförderung. Die Schulen erhalten eine entsprechende Information zur Absage, die Unternehmen kontaktieren die angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer  und unter www.wirtschaft-in-mittelsachsen.de/schueler/woche-der-offenen-unternehmen.html ist eine Liste dieser Unternehmen veröffentlicht.

Die Woche der offenen Unternehmen gehört zu dem Maßnahme-Portfolio der Berufsorientierung im Landkreis Mittelsachsen. Dazu gehören auch der Schülerparcours „komm auf Tour – meine Stärken, meine Zukunft“, als Einstieg in die aktiven Berufsorientierungsangebote und die drei Ausbildungsmessen „Schule macht Betrieb“ in Döbeln, Freiberg und Mittweida jeweils im September.