Straßenbau in Geringswalde beginnt

13.09.2017

Am 15. September beginnen die Arbeiten an der Kreisstraße 8294 in Geringswalde. Dies ist eine Gemeinschaftsmaßnahme vom Landkreis Mittelsachsen, der Stadt Geringswalde und des Zweckverbandes Hainichen.

Wo und was wird gebaut?

  • Länge von zirka 970 Meter

  • Gesamtbaumaßnahme wird in drei Bauabschnitte geteilt:

  1. Bauabschnitt – Brauhausstraße – Länge 190 Meter

  2. Bauabschnitt – Am Kellerbach – Länge von 180 Meter

  3. Bauabschnitt – Langenauer Straße – Länge von 600 Meter 

Was wird gemacht? (Kurzbeschreibung der Maßnahme)

  • Umbau der vorhandenen Gehwege mit einer Breite von mindestens 1,50 Meter

  • Neubau eines Mischwasserkanals

  • Straßenbeleuchtung  

  • grundhafter Ausbau der Straße mit einer neuen Breite von 5,50 – 6,0 Meter

  • Neubau von Längsparkflächen in der Langenauer Straße

  • an der Kreuzung Brauhausstraße/Hermsdorfer Straße entsteht ein Minikreisel

Von wann bis wann wird gebaut?

  • Baubeginn: am 15. September 2017 wird der 1. Bauabschnitt gesperrt und dann beginnen die Arbeiten mit dem Kanalbau in der Brauhausstraße

  • anschließend wird der 2. Bauabschnitt witterungsabhängig ausgeführt (im Frühjahr 2018, ein genauer Ausführungstermin steht noch nicht fest)

  • Bauende für Gesamtmaßnahme: voraussichtlich 15. Dezember 2018

Nennung der Umleitungsstrecke

  • 1. Bauabschnitt wird innerorts ausgeschildert über die B 175, Altgeringswalder  Straße und Am Kellerbach

Kosten (mit Nennung der Fördermittel)

Straßenbau und Gehwegbau über Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr für die Förderung von Straßen- und Brückenbauvorhaben kommunaler Baulastträger (KStB/A) mit 80 Prozent

Höhe der Gesamtbaumaßnahme

Baukosten für alle Beteiligten: 1.290.000,00 Euro