„Tag des offenen Denkmals“ 2017

05.05.2017

Das Datum ist bewährt, das Thema jedoch neu: alljährlich am zweiten Septembersonntag lädt in überregionaler Ausstrahlung der „Tag des offenen Denkmals“ zur Beschäftigung mit Geschichte ein, versehen mit einem Motto, welches die „Deutsche Stiftung Denkmalschutz“ rechtzeitig ins Leben ruft.

Das diesjährige Thema „Macht und Pracht“ wendet sich nicht nur der an Schlössern, Burgen und Rittergütern festzumachenden Adelsgeschichte, sondern auch den baulichen Sachzeugen des Bürgertumes an den barocken Marktplätzen und den Architekturdemonstrationen in den gründerzeitlichen Vorstädten zu. Aber auch Fabrikfassaden, Bahnhofsgehäuse, Brückenkonstruktionen, Kirchenausstattungen, Geschäftseinrichtungen oder auch Wandmalereien in Treppenhäusern künden vom Selbstbewusstsein der Eigentümer und stellen sich als erhaltungswürdige Sachzeugen einer bemerkenswerten Geschichte vor.  

Ein Bezug zum Jahresmotto kann auf vielgestaltige Art und Weise hergestellt werden. Der Kreativität des Handelns vor Ort sind keine Grenzen gesetzt. 

Um eine überregionale Ausstrahlung der einzelnen Aktionen zu erzielen, empfiehlt sich eine Aufnahme in die bundesweite Veranstaltungsliste, möglich unter www.tag-des-offenen-denkmals.de. Handreichungen sowie kostenlose Eindruckmöglichkeiten für Plakate und mehr können über die Internetadresse der Deutschen Stiftung Denkmalschutz bis zum 31. Mai 2017 bestellt werden.

Die zentrale Eröffnungsveranstaltung des Landkreises ist diesmal in Hohenfichte, Ortsteil von Leubsdorf, geplant. Im dortigen Rittergut werden am 10. September um 10:00 Uhr die diesjährigen Denkmalpreisträger ausgezeichnet und ein buntes Programm zum Auftakt geboten.

Für Fragen steht die untere Denkmalschutzbehörde des Landkreises Interessierten gern zur Verfügung.

Quelle: Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn