Winterdienst im Einsatz

14.01.2016

Der Winterdienst des Landkreises war heute flächendeckend im Einsatz. Das heißt, alle sechs Meistereien waren mit insgesamt 38 Fahrzeugen seit drei Uhr auf den mittelsächsischen Straßen unterwegs um zu streuen und teils auch zu räumen.

In den vergangenen 24 Stunden wurden rund 171 Tonnen Salz auf die Straßen gebracht, somit stieg der Verbrauch auf rund 3 200 Tonnen in dieser Saison. „Da auch am Wochenende Schneefall vorhergesagt wurde, werden wir verstärkt im Einsatz sein,“ erklärt Dirk Hänel, Fachbereichsleiter im Landratsamt. Er betont, dass die Einsatzzeiten von den jeweiligen Witterungsverhältnissen vor Ort abhängen, die seitens der Schichtleiter in den sechs Meistereien Brand-Erbisdorf, Freiberg, Mühlau, Hainichen, Rochlitz und Döbeln festgelegt werden. Die Lager sind mit 6 900 Tonnen gut gefüllt, Lieferungen können bei Bedarf kurzfristig erfolgen. Hänel appelliert an die Autofahrer der Witterung entsprechend zu fahren. Der Landkreis ist für den Winterdienst auf einem über 1 600 Kilometerlangen Netz an Bundes-, Staats- und Kreisstraßen zuständig.