Woche der offenen Unternehmen

26.02.2015

Nach einem erfolgreichem Anmeldezeitraum laufen die Vorbereitungen für die einzelnen Veranstaltungen.

Vom 9. bis 14. März 2015 findet die Woche der offenen Unternehmen in Mittelsachsen statt. Bis zum 22. Februar koordinierte Jens Spreer aus dem Referat Wirtschaftsförderung und Bauplanung der Landkreisverwaltung die Anmeldungen der Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen sieben bis zwölf. „Mit 1 642 Meldungen für insgesamt 438 Veranstaltungen sind wir mit dem Anmeldestand sehr zufrieden. Dabei besucht die Mehrzahl des mittelsächsischen Nachwuchses ein oder zwei Veranstaltungen.“, weiß der Koordinator für die Berufs- und Studienorientierung zu berichten.

Insgesamt machen sich über 1 000 Schülerinnen und Schüler auf, um in 148 Unternehmen fast 150 Berufsbilder näher kennen zu lernen. Das Konzept der Woche der offenen Unternehmen hat sich unterdessen bewährt. Bevor die mittelsächsischen Firmen ihre Werkstatt-, Labor- oder Bürotüren öffnen, wurden über 12 000 Infobroschüren in den Förder- und Oberschulen sowie Gymnasien verteilt. Neu ist, dass 2015 zeitgleich die Unternehmen im Erzgebirgskreis und im Landkreis Zwickau die Berufsorientierungswoche durchführen. 75 junge Menschen aus diesen beiden Landkreisen, aber auch aus Chemnitz, Dresden oder Riesa nehmen an Veranstaltungen in Mittelsachsen teil. 32 Mittelsachsen besuchen Firmen im Landkreis Zwickau oder im Erzgebirgskreis.

Die Unternehmen nutzen die Chance, künftige Praktikantinnen oder Auszubildende beziehungsweise Studenten persönlich kennen zu lernen. Die Schüler und Schülerinnen holen sich ein erstes Bild vom beruflichen Alltag und schätzen ein, ob das ausgewählte Berufsbild zu den eigenen Fertigkeiten und Neigungen passt. Unterstützt werden sie dabei von den Eltern, die teilweise ihren Nachwuchs zu den Veranstaltungen begleiten, denn die gemeinsame Berufswegeplanung im Elternhaus ist zentraler Schwerpunkt und nicht zu ersetzen.