Zukunftswerkstatt „Baustelle Ehrenamt“

27.11.2017

Am 5. Dezember zum internationalen Tag des Ehrenamtes findet in Flöha erneut eine Zukunftswerkstatt statt. Sie steht unter dem Motto „Baustelle Ehrenamt“. Dabei kommen lokale Akteure aus Politik, Vereinen und Institutionen zusammen, um darüber zu diskutieren, wie ehrenamtliches Engagement gefördert und Rahmenbedingungen verbessert werden können.

„Ohne diese handelnden Bürgerinnen und Bürgern in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens wären viele Dinge in unserem Alltag gar nicht so möglich“, erklärt Landrat Matthias Damm. Hierzu gehören beispielsweise die Nachbarschaftshilfe, Heimat-, Sport- oder Kulturvereine und Freiwillige Feuerwehren.  Nachdem der Landrat um 13:15 Uhr die Veranstaltung in der Oberschule Flöha-Plaue eröffnet hat, gibt es einzelne Erfahrungsberichte von Senioren, von Einwohnern, die in ihrer Freizeit  Menschen mit physischen und psychischen Erkrankungen helfen oder sich der Demokratie widmen.

Ein weiterer Schwerpunkt zu Beginn lautet „Sich jung beteiligen“. Landrat Matthias Damm: „Wie in vielen Bereichen gibt es auch im Ehrenamt Nachwuchsprobleme, daher ist der Austausch und die Ideenfindung an diesem Tag so wichtig.“ Nicht alles könne selbst beeinflusst werden, aber einiges und das gelte es durch die Gespräche und geplante Workshops zu entdecken. Bis zum 30. November können sich Interessierte für den 5. Dezember bei der Freiberger Agenda e. V. anmelden per Telefon unter 03731 202332 sowie per Mail unter buero@freibergeragenda21.de.

Die Veranstaltung erhält Gelder durch den Lokalen Aktionsplan „Toleranz ist ein Kinderspiel“. Darüber unterstützt der Kreis mit Hilfe von Bundes- und Landesmitteln 37 Projekte mit einer Gesamtsumme von 145.000 Euro, die sich für Toleranz stark machen, Demokratie fördern und den interkulturellen Austausch anregen.