Radwegekonzept für zehn Kommunen der Region „Silbernes Erzgebirge“


Foto: Archiv/Matthias Lippmann

Im Rahmen des Entwicklungsprogrammes für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen (EPLR) 2014-2020 erfolgt bis Dezember 2020 die Erarbeitung eines „Radwegekonzeptes für zehn Kommunen im Landkreis Mittelsachsen der Region Silbernes Erzgebirge“.


In den beteiligten Kommunen Bobritzsch-Hilbersdorf, Brand-Erbisdorf, Dorfchemnitz, Großhartmannsdorf, Lichtenberg, Mulda, Neuhausen, Rechenberg-Bienenmühle, Sayda und Weißenborn existiert neben dem touristischen Radverkehr vor allem ein Interesse am Alltagsradverkehr zu Schulen, Kitas, Wohn- und Gewerbestandorten.

Das Konzept soll die konzeptionelle Grundlage für den weiteren Ausbau des Radwegenetzes in den jeweiligen Kommunen schaffen. Es sollen Vorschläge zu Streckenführungen laut Gebietskulisse (nahtlose Verknüpfung der Kommunen in der Gebietskulisse) für den touristischen sowie den Alltags-, Schüler- und Berufsradverkehr einschließlich der Anbindung an die Nachbarregionen und Landkreise sowie grenzübergreifend erarbeitet und abgestimmt werden. Im Konzept sollen unter anderem notwendige Ausbaustandards festgelegt, eine Kostenschätzung für die Realisierung/Umsetzung der Strecken erarbeitet,  eine Prioritätenliste für die Realisierung/Umsetzung der Strecken sowie Vorschläge für Standorte von Rastplätzen und deren Ausstattung gemacht werden.

Zuständig für die Durchführung der ELER-Förderung im Freistaat Sachsen ist das Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL), Referat Förderstrategie, ELER-Verwaltungsbehörde.