Ausbildung & Studium


Das Landratsamt als Ausbildungsbetrieb

Foto: Eckardt Mildner

Im Landratsamt Mittelsachsen erwartet Sie eine abwechslungsreiche und interessante Berufsausbildung. Derzeit lernen insgesamt 32 junge Menschen in der Landkreisverwaltung – 14 Verwaltungsfachangestellte, zehn Straßenwärter und ein Fachinformatiker. Außerdem absolvieren vier Studenten der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege (FH), Fortbildungszentrum des Freistaates Sachsen (HSF) ihren Praxisanteil des Studiums in der Behörde. Wir bilden die Auszubildenden nach Bedarf aus und bieten gute Übernahmebedingungen nach abgeschlossener Ausbildung. Unsere ausbildenden Fachkräfte in den verschiedenen Bereichen sind zertifizierte Ausbilderinnen und Ausbilder beziehungsweise qualifizierte Fachkräfte (QuadaF). Somit wird eine sehr gute fachliche Betreuung während der praktischen Einsätze gewährleistet.

Beschäftigte des Landratsamtes Mittelsachsen stellen die Ausbildungs- und Studienangebote zu den Ausbildungsmessen „Schule macht Betrieb“ an folgenden Terminen vor:

  • Samstag, 8. September 2018 in Mittweida, Sporthalle „Am Schwanenteich“

  • Samstag, 15. September 2018 in Freiberg, Deutsches Brennstoffinstitut

  • Samstag, 22. September 2018 in Döbeln, „WelWel“

Unsere Ausbildungsangebote:

Bachelor of Science im Studiengang Wirtschaftsinformatik

Studieren Sie anders!
Besonderheit des Intensiv-Studiums ist das duale Prinzip in einer besonders ausgeprägten, einzigartigen und bewährten Form: Wirtschaft und Wissenschaft kooperieren bei der anspruchsvollen akademischen und zugleich die Praxis integrierenden Ausbildung auf Hochschulniveau.

Während des dreijährigen Studiums an der Berufsakademie Sachsen in Dresden erfahren Sie einen stetigen Wechsel zwischen Theorie- und Praxisphasen. Hierbei begleitet Sie das Landratsamt Mittelsachsen als Praxispartner. Die Absolventen erlangen nach erfolgreicher Beendigung des Studiums den akademischen Abschluss Bachelor of Science. Die berufspraktische Ausbildung erfolgt im Landratsamt Mittelsachsen, Referat Informationstechnik.   

Was müssen Sie mitbringen?

  • Soziale Kompetenz

  • Kommunikative Fähigkeiten

  • Ausgeprägte IT-Kenntnisse und IT-Fähigkeiten

  • Selbstständige und gewissenhafte Arbeitsweise

  • Belastbarkeit, Zuverlässigkeit und Flexibilität

  • Teamfähigkeit

Zugangsvoraussetzungen 

Eine der formalen Zugangsvoraussetzungen nach § 7 des Berufsakademiegesetztes (SächsBAG) und entsprechend der zugeordneten Regelungen des Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetzes (SächsHSFG) ist zu erfüllen:

  • allgemeine Hochschulreife,

  • Fachhochschulreife,

  • fachgebundene Hochschulreife,

  • eine vom Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst als gleichwertig anerkannte Vorbildung

  • erfolgreich abgelegte Meisterprüfung

  • Abschlüsse der beruflichen Aufstiegsfortbildung (zum Beispiel Techniker) nach einem Beratungsgespräch zum Studium an der Studienakademie oder

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung mit bestandener Zugangsprüfung

Das bieten wir:

  • eine motivierende Ausbildungsvergütung (gestaffelt nach Studienjahren bis max. 1.015 EUR)

  • abwechslungsreiche Aufgaben während der berufspraktischen Einsätze

  • gleitende Arbeitszeiten

  • praxisnahe Wissensvermittlung im Referat Informationstechnik

  • sehr gute Übernahmechancen nach Beendigung des Studiums

Studieninhalte:

  • Pflichtmodule im Bereich der

    • der Informatik: Programmierung, Datenbanken,…

    • der Wirtschaftswissenschaften: Rechnungswesen, Volkswirtschaftslehre,…

    • der Wirtschaftsinformatik: IT-Management, IT-Service und Konzepte,…

  • weitere Schlüsselqualifikationen in ergänzenden Modulen wie zum Beispiel Wirtschaftsmathematik, Wirtschafts-, Arbeits- und IT-Recht, Entscheidungs- und Kreativitätstechniken

  • Erwerb von Kenntnissen und Fertigkeiten um computergestützte Informationssysteme in Wirtschaft und Verwaltung entwerfen und anwenden und IT-Lösungskonzepte zu betrieblichen Problemstellungen erstellen zu können

Alle Informationen zu dem Studiengang sind im Internetauftritt der Berufsakademie Sachsen zu finden.

Achtung,

derzeit stehen keine freien Plätze im Studiengang Wirtschaftsinformatik im Landratsamt Mittelsachsen zur Verfügung.

Bachelor of Laws (LL.B.) in der Allgemeinen Verwaltung und Sozialverwaltung

„Das Studium ist gut strukturiert und bietet ein besonderes Zusammenspiel von Theorie und Praxis. Wichtige Erfahrungen sammelte ich im praktischen Teil der akademischen Ausbildung und lernte gleichzeitig meinen potentiellen Arbeitgeber, dessen Struktur und Philosophie kennen."
(Maria Rother, ehemalige Studentin)

Sie sind auf der Suche nach einem praxisbezogenen, dualen Studium im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst? Dann sind Sie bei uns richtig!

Das Landratsamt Mittelsachsen ist Einstellungsbehörde für die Studiengänge Allgemeine Verwaltung und Sozialverwaltung an der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege (FH), Fortbildungszentrum des Freistaates Sachsen (HSF), und übernimmt den berufspraktischen Ausbildungsteil des Studiums. Nach erfolgreich bestandenen Prüfungen und Verteidigung der Bachelor-Arbeit erlangen Sie den akademischen Titel „Bachelor of Laws (LL.B.)“ und erwerben die Befähigung für die Laufbahn des gehobenen Verwaltungsdienstes.

Ihre Einsatzgebiete:

sind sowohl die Hochschule Meißen (FH) und Fortbildungszentrum für den berufstheoretischen Teil als auch die verschiedenen Abteilungen und Bereiche des Landratsamtes Mittelsachsen sowie externe Praktikumseinrichtungen für den praxisorientierten Teil des Studiums.

Das bieten wir:

  • eine praxisorientierte, dreijährige Ausbildung

  • abwechslungsreiche und interessante Studienzeiten durch den Einsatz in verschiedenen Abteilungen und Bereichen

  • eine motivierende Ausbildungsvergütung. 

Detaillierte Informationen zum Auswahlverfahren können im Internetauftritt der Hochschule Meißen (FH) und Fortbildungszentrum nachgelesen werden.

Mit weiteren Fragen können Sie sich an die Mitarbeiter der Geschäftsstelle der Hochschule Meißen (FH) und Fortbildungszentrum wenden, diese beraten Sie gern, nehmen die Bewerbungen entgegen, organisieren den schriftlichen Auswahltest und stellen den Kontakt zur Einstellungsbehörde her.

Interesse geweckt? Bewerben Sie sich!

Aussagekräftige Bewerbungen können Sie bis zum 1. Oktober eines Jahres für den Studienbeginn im September des darauffolgenden Jahres direkt bei der Hochschule Meißen (FH) und Fortbildungszentrum einreichen. Sie können sich auch per Mausklick über das Online-Formular direkt für das Auswahlverfahren registrieren lassen.

Verwaltungsfachangestellter (m/w/d)

Foto: Detlef Müller

Als Verwaltungsfachangestellter beraten Sie Bürger und Organisationen und erledigen Verwaltungsaufgaben dienstleistungs- und kundenorientiert. Sie erfahren mehr über den Aufbau der Behörde und lernen beispielsweise gesetzliche Bestimmungen gewissenhaft und systematisch anzuwenden und umzusetzen.

Ihre Einsatzgebiete:

sind unter anderem die Abteilungen Ordnung, Sicherheit und Veterinärwesen, Verkehr und Bauen, Soziales, Jugend und Familie, Umwelt, Forst und Landwirtschaft sowie das Jobcenter an den Verwaltungsstandorten des Landratsamtes in Döbeln, Freiberg oder Mittweida.

Berufsbild des Verwaltungsfachangestellten.

 

Das bieten wir:

  • eine dreijährige Ausbildung, bei der sich Praxis und Theorie blockweise abwechseln (Berufsschule in Chemnitz)

  • die Mitarbeit in einer dienstleistungsorientierten Verwaltung

  • eine tarifgerechte Ausbildungsvergütung

  • gleitende Arbeitszeit

  • eine praxisorientierte, abwechslungsreiche und interessante Ausbildung

  • Weiterbildungsmöglichkeiten.

 

Was müssen Sie mitbringen?

  • einen erfolgreichen Realschulabschluss oder Abschluss der allgemeinen Hochschulreife beziehungsweise der Fachoberschule

  • Bewerbung mit dem jeweiligen Abschlusszeugnis beziehungsweise dem Abschluss vorausgegangenen Jahresendzeugnis unter Berücksichtigung eines Notendurchschnittes von 2,4 bei einem Realschulzeugnis oder eines Notendurchschnittes bis 2,9 beim Abitur beziehungsweise Fachabitur

  • überdurchschnittliches Allgemeinwissen

  • einen aufgeschlossenen und freundlichen Charakter

  • gute Umgangsformen

  • Kommunikations- und Teamfähigkeit

  • Ordnung, Sorgfalt und Fleiß

  • gute Auffassungsgabe

  • Flexibilität

Bewerber ausländischer Herkunft beziehungsweise mit ausländischen Zeugnissen

Von Bewerbern mit ausländischer Herkunft beziehungsweise mit ausländischen Zeugnissen sind folgende Nachweise einzureichen:

  • Abschlusszeugnis, das durch einen staatlich anerkannten/beeidigten Dolmetscher in die deutsche Sprache übersetzt wurde und die geforderten Notendurchschnitte erfüllt

  • schriftliche Anerkennung/Bestätigung des Schulabschlusses sowie zukünftiger Abschlüsse entsprechend dem geforderten Schulabschluss durch die zuständige Zeugnisanerkennungs-stelle (Gleichstellung ausländischer Zeugnisse),

  • Nachweis über Kenntnisse der Deutschen Sprache, mind. entsprechend Level C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER)

 

Interesse geweckt? Bewerben Sie sich!

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf und Kopie des letzten Schuljahres-/Abschlusszeugnisses nehmen wir per Post an das

Landratsamt Mittelsachsen
Abteilung Organisation und Personal
Referat Personalmanagement
Frauensteiner Straße 43, 09599 Freiberg

oder per E-Mail an ausbildung[at]landkreis-mittelsachsen.de bis 30. November jeden Jahres für das folgende Ausbildungsjahr gern entgegen.

Wir freuen uns auf Sie!

Straßenwärter (m/w/d)

Foto: Detlef Müller

Straßenwärter üben ihre Tätigkeit an unterschiedlichen Einsatzorten, vornehmlich auf öffentlichen Straßen beziehungsweise an Straßennebenanlagen aus. Sie arbeiten selbständig und im Team und führen Arbeiten der baulichen Instandhaltung, Grünpflege, Verkehrssicherheit und des Winterdienstes durch.

Ihr Einsatzgebiet:

ist eine der sechs Straßenmeistereien des Landkreises Mittelsachsen mit den Standorten in Brand-Erbisdorf, Döbeln, Freiberg, Hainichen, Mühlau und Rochlitz  

Berufsbild des Straßenwärters.

 

Das bieten wir:

  • eine dreijährige Ausbildungszeit, bei der sich die praktischen Einsätze in der jeweiligen Straßenmeisterei, die Theorie in der Berufsschule in Zwickau sowie die überbetriebliche Ausbildung in der Ausbildungsstätte Zwickau blockweise abwechseln

  • eine tarifgerechte Ausbildungsvergütung

  • eine praxisorientierte, abwechslungsreiche und interessante Ausbildung.

 

Was müssen Sie mitbringen?

  • einen erfolgreichen Realschulabschluss

  • Bewerbung mit dem jeweiligen Abschlusszeugnis beziehungsweise dem Abschluss vorausgegangenen Jahresendzeugnis unter Berücksichtigung eines Notendurchschnittes von 3,0

  • Interesse für handwerkliche Tätigkeiten

  • mathematisches und technisches Verständnis

  • Selbstständigkeit

  • Ordnung, Sorgfalt und Fleiß

  • gute Auffassungsgabe

  • Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit

  • gute Umgangsformen.

Bewerber ausländischer Herkunft beziehungsweise mit ausländischen Zeugnissen

Von Bewerbern mit ausländischer Herkunft beziehungsweise mit ausländischen Zeugnissen sind folgende Nachweise einzureichen:

  • Abschlusszeugnis, das durch einen staatlich anerkannten/beeidigten Dolmetscher in die deutsche Sprache übersetzt wurde und die geforderten Notendurchschnitte erfüllt

  • schriftliche Anerkennung/Bestätigung des Schulabschlusses sowie zukünftiger Abschlüsse entsprechend dem geforderten Schulabschluss durch die zuständige Zeugnisanerkennungsstelle (Gleichstellung ausländischer Zeugnisse),

  • Nachweis über Kenntnisse der Deutschen Sprache, mind. entsprechend Level B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER)

 

Interesse geweckt? Bewerben Sie sich!

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf und den entsprechenden Nachweisen nehmen wir per Post an das

Landratsamt Mittelsachsen
Abteilung Organisation und Personal
Referat Personalmanagement
Frauensteiner Straße 43, 09599 Freiberg 

oder per E-Mail an ausbildung[at]landkreis-mittelsachsen.de bis 31. Dezember für das folgende Ausbildungsjahr, gern entgegen.  

Wir freuen uns auf Sie!

Fachinformatiker in der Fachrichtung Systemintegration (m/w/d)

Foto: dotshock/shutterstock.com

Sie planen, installieren und konfigurieren komplexe Systeme der Informations- und Kommunikationstechnik (luK). Sie sind auf Grund ihrer Ausbildung befähigt vernetzte Systeme einschließlich aller Hard- und Softwarekomponenten zu installieren, einzurichten und in Betrieb zu nehmen.

Fachinformatiker/innen führen außerdem neue oder modifizierte Systeme der Informations- und Kommunikationstechnik ein. Benutzern stehen Sie für die fachliche Beratung, Betreuung und Schulung zur Verfügung. 

Ihr Einsatzgebiet ist das Referat Informationstechnik im Landratsamt Mittelsachsen zur praktischen Ausbildung.

 

Das bieten wir:

  • eine dreijährige Ausbildung, bei der sich praktische Einsätze und Theorie in der Berufsschule (Industrieschule Chemnitz) im Block abwechseln

  • die Mitarbeit in einer dienstleistungsorientierten Verwaltung

  • eine tarifgerechte Ausbildungsvergütung

  • gleitende Arbeitszeit

  • eine praxisorientierte, abwechslungsreiche und interessante Ausbildung

 

Was müssen Sie mitbringen?

  • einen erfolgreichen Realschulabschluss oder Abschluss der allgemeinen Hochschule bzw. der Fachoberschule

  • Bewerbung mit dem jeweiligen Abschlusszeugnis bzw. dem Abschluss vorausgegangenen Jahresendzeugnis unter Berücksichtigung eines Notendurchschnittes von 2,5 bei einem Realschulzeugnis bzw. eines Notendurchschnittes bis 3,0 beim Abitur bzw. Fachabitur

  • Interesse an IT-Technik und modernen Softwarearchitekturen

  • gute Auffassungsgabe

  • Kommunikationsfähigkeit

  • Teamfähigkeit

  • Ordnung, Sorgfalt und Fleiß

  • Flexibilität

  • Selbstständigkeit

  • gute Umgangsformen

Bewerber ausländischer Herkunft beziehungsweise mit ausländischen Zeugnissen

Von Bewerbern mit ausländischer Herkunft beziehungsweise mit ausländischen Zeugnissen sind folgende Nachweise einzureichen:

  • Abschlusszeugnis, das durch einen staatlich anerkannten/beeidigten Dolmetscher in die deutsche Sprache übersetzt wurde und die geforderten Notendurchschnitte erfüllt

  • schriftliche Anerkennung/Bestätigung des Schulabschlusses sowie zukünftiger Abschlüsse entsprechend dem geforderten Schulabschluss durch die zuständige Zeugnisanerkennungs-stelle (Gleichstellung ausländischer Zeugnisse),

  • Nachweis über Kenntnisse der Deutschen Sprache, mind. entsprechend Level C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER)

Achtung,

derzeit stehen keine Ausbildungsplätze im Ausbildungsberuf Fachinformatiker im Landratsamt Mittelsachsen zur Verfügung.

Kontakt

Landratsamt Mittelsachsen
Referat Personalmanagement
Frauensteiner Straße 43
09599 Freiberg

Ausbildung Verwaltungsfachangestellte
Ansprechpartnerin:
Hildrun Döring
Tel. 03731 799-3341
hildrun.doering[at]landkreis-mittelsachsen.de

Ausbildung Straßenwärter und Fachinformatiker sowie Studium zum Bachelor of Laws (LL.B.)
Ansprechpartnerin:
Angela Köhler
Tel. 03731 799-3297
angela.koehler[at]landkreis-mittelsachsen.de

(Eine E-Mail darf inkl. Anlagen ein Datenvolumen von 20 MB nicht überschreiten. Bitte beachten Sie auch die Größenbeschränkungen Ihres E-Mail Anbieters.)