FÖJ im Naturschutz

Kurzbeschreibung der Einsatzstelle und Integration des FÖJ

Im Landratsamt Mittelsachsen werden die Aufgaben des Landkreises als Untere Naturschutzbehörde durch das Referat Naturschutz wahrgenommen. Zu diesem gehört auch die Werkstatt in 04720 Döbeln, Stockhausener Straße, welche seit 1990 besteht und durch die im Wesentlichen folgende Aufgaben wahrzunehmen sind:

  • praktische Tätigkeiten zur Biotop- und Schutzgebietspflege

  • Beschilderung der Schutzgebiete

  • praktische Tätigkeiten im Artenschutz

  • Unterstützung von Aktionen zur Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Umweltbildung/-erziehung, die vom Referat organisiert werden oder bei denen das Referat mitwirkt.

Das FÖJ ist in die Aufgabenwahrnehmung voll integriert – dazu werden drei Plätze vorgehalten. Fachlich werden mit dem FÖJ folgende Zielstellungen verfolgt:

  • Sicherstellung eines Beitrags zum nachhaltigen Biotop- und Artenschutz im Landkreis;

  • Beitrag zum präventiven Umweltschutz durch Umweltbildung, vorrangig in Kindertagesstätten, Grund-, Mittel- und Förderschulen, Gymnasien im Landkreis;

  • Erfüllung der Mitgliedschaft im Netzwerk Umweltbildung des Freistaates Sachsen, unter anderem
    bei Bedarf Unterstützung bei der Durchführung der Familienumwelttage der LANU im NFZ Töpelwinkel.

Für die Teilnehmer am FÖJ sind folgende Lerninhalte vorgesehen:

  • Organisation und Ausführung von praktischen Pflege- und Schutzmaßnahmen in den Teilgebieten: Biotop- und Artenschutz;

  • Erlernen und Festigen der Handhabung der für die Biotoppflege notwendigen Gerätetechnik einschließlich der erforderlichen Sicherheitsbestimmungen;

  • Bearbeitung von Holz und Holzwerkstoffen sowie Erlernen und Festigen der Handhabung der dafür notwendigen Gerätetechnik einschließlich der erforderlichen Sicherheitsbestimmungen;

  • Arbeiten mit nachwachsenden Rohstoffen;

  • Erlernen und Festigen der Handhabung von kartographischen Dokumentationen;.

Auf folgende Tätigkeitsbereiche bezieht sich der Einsatz der Teilnehmer am FÖJ:

  • Natur- und Umweltschutz,

  • Umweltbildung,

  • Umweltpädagogik, in Kombination mit:

  • Tierschutz,

  • Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen,

  • Wald, Forst und Jagd,

  • Technischer Umweltschutz.

Wünsche/Anforderungen/Ausschlusskriterien an die Bewerber/innen

Die künftigen Teilnehmer sollten handwerklich begabt sein und Interesse am praktischen Naturschutz haben. Sie müssen für den Einsatz im Freien geeignet sein und in der Lage sein, wiederkehrend anspruchsvolle Pflegetätigkeit auszuführen. Sie stehen der Aneignung der Handhabung von Maschinen, Geräten und Arbeitsgegenständen offen gegenüber und sind zur Arbeit im Team fähig. Sie sind zuverlässig, belastbar und in ihrem Handeln leistungsorientiert.

Bewerbung wohin?

Bewerbungen für die Einsatzstelle „Werkstatt Landratsamt Mittelsachsen“ bitte senden an:

Sächsische Umweltakademie der URANIA e. V.
Schützengasse 16
01067 Dresden
Tel. 0351 4943-342
Fax 0351 4943-341

Weitere Information zum FÖJ sind auch zu finden unter

www.sua-urania.de (Sächsische Umweltakademie der URANIA e. V.)