Afrikanische Schweinepest: Reinsberg gehört nun zur Sperrzone I

05.07.2022

Der Freistaat Sachsen hat die Allgemeinverfügung zur Festlegung der Sperrzone I zur Eindämmung der Afrikanischen Schweinepest geändert.

Die für Haus- und Wildschweine tödliche Erkrankung breitet sich immer weiter aus, deshalb wurden sowohl die Sperrzone II als auch die Sperrzone I  erweitert. Dies betrifft nun auch erstmals Mittelsachsen in Form der Gemeinde Reinsberg. „Da sich in dem Gebiet der Gemeinde nur einige Kleinstschweinehaltungen befinden, sind die Auswirkungen auf die Tierhalter eher gering. Größer werden die Auswirkungen für Jäger“, heißt es aus dem Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt (LÜVA).

Beispielsweise dürfen keine erlegten Wildscheine aus diesem Gebiet ohne Genehmigung des Landratsamtes verbracht werden, die Tiere müssen erst auf die Afrikanische Schweinepest untersucht werden. Hinzukommen verschiedene Beschränkungen, zum Beispiel muss auch bei einer Jagd mit Unterstützung von Hunden oder Treibern eine Genehmigung beantragt werden. „Gesund erlegte Wildschweine aus diesem Gebiet, wo der Jagdausübungsberechtigte auf die Aneignung des Wildbrets verzichtet und krank erlegte Wildschweine sind vom Jäger zu dem in der Sperrzone I einzurichtenden Kadaversammelpunkt zu entsorgen. Dafür erhält der Jäger eine Aufwandsentschädigung von 150 Euro pro Stück“, heißt es weiter aus dem das Amt. In diesen Fällen ist das LÜVA unter der Rufnummer 03731 799-6999 bezüglich der Absprache des weiteren Vorgehens sofort zu informieren.

Diese Website nutzt Cookies, um das beste Nutzererlebnis zu gewährleisten, um die Nutzung der Website zu analysieren und Datenschutzeinstellungen zu speichern. In unseren Datenschutzrichtlinien können Sie Ihre Auswahl jederzeit ändern.

Cookies und verwendete Technologien, die auf dieser Seite verwendet werden

Bitte wählen Sie JA oder NEIN für die betreffenden Kategorien.

Bitte wählen Sie, ob diese Website Cookies oder verwandte Technologien wie Web Beacons, Pixel Tags und Flash-Objekte ("Cookies") wie unten beschrieben verwenden darf. Sie können mehr darüber erfahren, wie diese Website Cookies und verwandte Technologien verwendet, indem Sie unsere untenstehende Datenschutzerklärung lesen.

Funktionale

Diese Cookies gewährleisten das korrekte Betreiben der Seite. Auch zustimmungsfreie Cookies oder First Party Cookies genannt.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Nutzergesteuert
Anbieter: Landratsamt Mittelsachsen

Cookies, welche für die Grundfunktion unserer Seite benötigt und gesetzt werden.

Name: TYPO3 Backend
Anbieter: Landratsamt Mittelsachsen

Cookies, welche für die Nutzung des TYPO3 Backendzugangs benötigt und gesetzt werden.

Analytische Cookies

Diese Cookies sammeln anonyme Informationen über die Nutzungsweise einer Website, bspw. wie viele Besucher welche Seiten aufruft. Damit soll die Performance der Website und das Nutzererlebnis verbessert werden.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Matomo Analytics
Anbieter: Landratsamt Mittelsachsen

Mit Matomo Analytics erfassen wir anonymisierte Nutzer-Daten die uns helfen, das Nutzererlebnis auf unserer Website zu verbessern. Hierfür analysieren wir Statistiken zur Nutzung, z.B. Seitenaufrufe und Klicks.
Unsere Datenschutzinformation