Mittelsachsen als Bildungsstandort

Der Landkreis Mittelsachsen ist Bildungsstandort für 129 allgemeinbildende Schulen, das heißt 74 Grundschulen, 28 Oberschulen, 13 gymnasiale Bildungseinrichtungen und 14 allgemeinbildende Förderschulen, sowie für 13 berufsbildende Einrichtungen, darunter drei Berufliche Schulzentren als Kernstück der beruflichen Aus- und Weiterbildung.

Auf dem Sektor der beruflichen Fortbildung bestehen insbesondere im agrarwirtschaftlichen Bereich herausragende Bedingungen. Das Fachschulzentrum Freiberg-Zug mit Fortbildungsmöglichkeiten in den Bereichen Technik (Landwirtschaft sowie Umwelt und Forstwirtschaft) beziehungsweise Wirtschaft (Landwirtschaft und Hauswirtschaft) genießt in Sachsen das Alleinstellungsmerkmal.

Der Landkreis selbst ist Träger von 18 Schulen, darunter fünf Gymnasien, das Freiberg-Kolleg, acht Förderschulen mit der Besonderheit eines Schulteiles Klinikschule sowie vier berufsbildenden Einrichtungen.

2 Hochschulen

14 Förderschulen

3 Berufsschulzentren

13 Gymnasien

28 Oberschulen

74 Grundschulen


Schulen in Trägerschaft des Landkreises Mittelsachsen

  • Alle Schulen
  • Berufsbildende Schule
  • Förderschule
  • Gymnasium/Kolleg

Förderpädagogische Beratungsstellen

Der Landkreis Mittelsachsen ist Träger von drei Förderpädagogischen Beratungsstellen für Sprach- und Stimmgestörte. Die Beratungsstellen haben die Aufgabe, Kinder und Jugendliche sowie deren sorgeberechtigte Eltern zu beraten, Auffälligkeiten zu diagnostizieren und Sprachförderung zu praktizieren. 

Standorte der Förderpädagogischen Beratungsstellen für Sprach- und Stimmgestörte sind:

Burgstädt

„Schule am Taurastein“
Schule zur Lernförderung
Mittweidaer Straße 7
09217 Burgstädt
Telefon 03724 3148

Mittweida

Berufliches Schulzentrum Döbeln-Mittweida
Schulteil Mittweida
Poststraße 13
09648 Mittweida
Telefon 0151 12524628

Döbeln

Berufliches Schulzentrum Döbeln-Mittweida
Schulteil Döbeln
Thomas-Mann-Straße 1
04720 Döbeln
Telefon 0151 18861336