EKM Entsorgungsdienste Kreis Mittelsachsen GmbH

22.08.2018

Die Gesellschaft mit Sitz in 09599 Freiberg, Frauensteiner Straße 95, gibt hierdurch Folgendes bekannt: 

  1. Die Gesellschafterversammlung der EKM Entsorgungsdienste Kreis Mittelsachsen GmbH, hat in ihrer Sitzung am 30.05.2017 folgende einstimmige Beschlüsse gefasst: Gemäß Empfehlung des Aufsichtsrates der Entsorgungsdienste Kreis Mittelsachsen GmbH, Beschluss-Nr.: AR 02/2018, beschließt die Gesellschafterversammlung, unter Verzicht auf alle gesetzlichen oder gesellschaftsvertraglichen Form- und Fristvorschriften wie folgt: Der Jahresabschluss zum 31.12.2017 wird in der von Dr. Winfried Heide, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Dresden, testierten Form mit einer ausgewiesenen Bilanzsumme in Höhe von 4.076.959,29 € und einem ausgewiesenen Jahresüberschuss in Höhe von 46.980,01 € festgestellt. Der Jahresüberschuss in Höhe von 46.980,01 € wird auf neue Rechnung vorgetragen. Dem im Jahr 2017 tätigen Geschäftsführer der EKM, Herrn Irmer, und dem im Jahr 2017 tätigen Aufsichtsrat der EKM werden Entlastung für das Jahr 2017 erteilt. 

  2. Die Prüfung des Jahresabschlusses 2017 und des Lageberichtes wurde durch den Wirtschaftsprüfer Herrn Dr. Winfried Heide, Dresden, vorgenommen. Die Prüfung hat zu keinen Einwendungen geführt. 

  3. Die Prüfung wurde unter Beachtung der §§ 316 ff. HGB und der vom Institut der Wirtschaftsprüfer e. V. festgestellten deutschen Grundsätze zur ordnungsmäßigen Durchführung von Abschlussprüfungen durchgeführt.
    Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers  
    Ich habe den Jahresabschluss − bestehend aus Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie Anhang − unter Einbeziehung der Buchführung und den Lagebericht der EKM Entsorgungsdienste Kreis Mittelsachsen GmbH für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2017 bis 31. Dezember 2017 geprüft. Die Buchführung und die Aufstellung von Jahresabschluss und Lagebericht nach den deutschen handelsrechtlichen Vorschriften und den ergänzenden Bestimmungen des Gesellschaftsvertrags liegen in der Verantwortung des Geschäftsführers der Gesellschaft. Meine Aufgabe ist es, auf der Grundlage der von mir durchgeführten Prüfung eine Beurteilung über den Jahresabschluss unter Einbeziehung der Buchführung und über den Lagebericht abzugeben. Ich habe meine Jahresabschlussprüfung nach § 317 HGB unter Beachtung der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung vorgenommen. Danach ist die Prüfung so zu planen und durchzuführen, dass Unrichtigkeiten und Verstöße, die sich auf die Darstellung des durch den Jahresabschluss unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und durch den Lagebericht vermittelten Bildes der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage wesentlich auswirken, mit hinreichender Sicherheit erkannt werden. Bei der Festlegung der Prüfungshandlungen werden die Kenntnisse über die Geschäftstätigkeit und über das wirtschaftliche und rechtliche Umfeld der Gesellschaft sowie die Erwartungen über mögliche Fehler berücksichtigt. Im Rahmen der Prüfung werden die Wirksamkeit des rechnungslegungsbezogenen internen Kontrollsystems sowie Nachweise für die Angaben in Buchführung, Jahresabschluss und Lagebericht überwiegend auf der Basis von Stichproben beurteilt. Die Prüfung umfasst die Beurteilung der angewandten Bilanzierungsgrundsätze und der wesentlichen Einschätzungen des Geschäftsführers sowie die Würdigung der Gesamtdarstellung des Jahresabschlusses und des Lageberichts. Ich bin der Auffassung, dass meine Prüfung eine hinreichend sichere Grundlage für meine Beurteilung bildet. Meine Prüfung hat zu keinen Einwendungen geführt.

  4. Der Jahresabschluss 2017 und der Lagebericht können im Zeitraum vom 23.08.2018 − 31.08.2018 während  der Dienstzeiten bei der EKM Entsorgungsdienste Kreis Mittelsachsen GmbH, Frauensteiner Str. 95, 09599 Freiberg, im Sekretariat  des Geschäftsführers − Zimmer 1.02 − eingesehen werden.     


gez. Irmer
Geschäftsführer