Impfpflicht: In einer Woche beginnt die Umsetzung

09.03.2022

Die Vorbereitungen für die Umsetzung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht laufen aktuell im Landratsamt.

Landrat Matthias Damm betont: „Wir werden hier sehr mit Augenmaß agieren, denn die Versorgungssicherheit steht im Fokus bei der Umsetzung dieses Bundesgesetzes.“ Die Behörde geht von 6000 Beschäftigten im medizinischen Bereich aus, die keinen Impfschutz haben beziehungsweise nicht genesen sind. Sie können zunächst weiterhin ganz regulär ihrer Tätigkeit nachgehen. Dies betrifft bereits beschäftigte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Für Neueinstellungen ab dem kommenden Mittwoch greift sofort ein gesetzliches Beschäftigungsverbot, wenn zu Beginn der Tätigkeit kein Nachweis bei der Einrichtungsleitung vorgelegt wird.

Laut Gesetz müssen zum 16. März die Daten der betroffenen Personen von den Unternehmen gemeldet werden. „Die Bearbeitung soll grundsätzlich elektronisch erfolgen. Derzeit arbeitet der Freistaat an einer Meldeplattform, die mit dem Fachprogramm verknüpft ist“, erklärt Damm. Schon eingegangene Meldungen können daher nicht berücksichtigt werden. Sobald die Plattform steht, wird diese über www.landkreis-mittelsachsen.de/impfpflicht verlinkt. Schon jetzt sind erste Informationen zum Verfahren eingestellt. So erhalten nach der Meldung die Beschäftigten und Arbeitgeber jeweils ein Anhörungsschreiben, in dem sie sich äußern können. Im Folgeschritt wägt die Behörde dann genau ihre Entscheidung zwischen der Aufrechterhaltung der Versorgung und einem möglichen Tätigkeits- und Betretungsverbot ab. „Dabei geht es um die Betreuung und Behandlung der Bewohner und Patienten, aber auch der Infektionsschutz spielt eine Rolle“, erklärt Damm. Zunächst besteht der Bereich aus zehn Beschäftigten, sie kommen aus verschiedenen Fachabteilungen des Landratsamtes.

„Das Gesetz sorgt für ganz viel Verunsicherung im medizinischen Bereich, zahlreiche Briefe und Gespräche gab es in den vergangenen Wochen und Monaten, in denen uns die Situation seitens der Mitarbeiter und Einrichtungen geschildert wurde. Daher kann ich versichern, dass wir sensibel mit dem Thema umgehen“, erklärt der Landrat abschließend.

Foto: Krankenhaus Freiberg

Verwandte Links

Diese Website nutzt Cookies, um das beste Nutzererlebnis zu gewährleisten, um die Nutzung der Website zu analysieren und Datenschutzeinstellungen zu speichern. In unseren Datenschutzrichtlinien können Sie Ihre Auswahl jederzeit ändern.

Cookies und verwendete Technologien, die auf dieser Seite verwendet werden

Bitte wählen Sie JA oder NEIN für die betreffenden Kategorien.

Bitte wählen Sie, ob diese Website Cookies oder verwandte Technologien wie Web Beacons, Pixel Tags und Flash-Objekte ("Cookies") wie unten beschrieben verwenden darf. Sie können mehr darüber erfahren, wie diese Website Cookies und verwandte Technologien verwendet, indem Sie unsere untenstehende Datenschutzerklärung lesen.

Funktionale

Diese Cookies gewährleisten das korrekte Betreiben der Seite. Auch zustimmungsfreie Cookies oder First Party Cookies genannt.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Nutzergesteuert
Anbieter: Landratsamt Mittelsachsen

Cookies, welche für die Grundfunktion unserer Seite benötigt und gesetzt werden.

Name: TYPO3 Backend
Anbieter: Landratsamt Mittelsachsen

Cookies, welche für die Nutzung des TYPO3 Backendzugangs benötigt und gesetzt werden.

Analytische Cookies

Diese Cookies sammeln anonyme Informationen über die Nutzungsweise einer Website, bspw. wie viele Besucher welche Seiten aufruft. Damit soll die Performance der Website und das Nutzererlebnis verbessert werden.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Matomo Analytics
Anbieter: Landratsamt Mittelsachsen

Mit Matomo Analytics erfassen wir anonymisierte Nutzer-Daten die uns helfen, das Nutzererlebnis auf unserer Website zu verbessern. Hierfür analysieren wir Statistiken zur Nutzung, z.B. Seitenaufrufe und Klicks.
Unsere Datenschutzinformation