Influenzasaison beendet

24.05.2018

Mittelsachsen: Die meisten Influenza-Fälle in einer Saison seit Jahren.

Der Berichtszeitraum der Influenzasaison 2017/2018 wurde mit dem Ende der 17. Kalenderwoche (KW) abgeschlossen. Die Influenzawelle hatte in Sachsen in der 2. KW 2018 begonnen, erreichte ihren Gipfel, währenddessen die sogenannte epidemische Schwelle überschritten wurde, ab der 8. bis einschließlich der 12. KW 2018, und endete erst nach der 15. Woche 2018. Von der 40. KW 2017 bis einschließlich der 17. KW 2018 wurden im Landkreis Mittelsachsen insgesamt 4 504* Influenza-Erkrankungen (darunter 15 Todesfälle) gemeldet. Damit wurden in der Saison 2017/2018 die meisten Influenza-Fälle in einer Saison seit Jahren registriert. „Die Dunkelziffer liegt vermutlich noch höher, da nicht jeder Erkrankte den Arzt aufsucht und darüber hinaus nicht in jedem Falle eine Laboruntersuchung veranlasst wird“, erklärt der stellvertretende Amtsarzt Dipl.-Med. Andreas Gabriel aus dem mittelsächsischen Gesundheitsamt.

In der Saison 2017/2018 dominierten in Mittelsachsen wie auch bundesweit Influenza B-Viren deutlich mit 73,4 Prozent vor Influenza A-Viren. Der Anteil der nachgewiesenen Influenzatypen hat sich während der Saison verändert: die Zahl der Influenza A-Virusnachweise nahm stetig zu und zum Ende der Saison wurden mehr Influenza A- als Influenza B-Viren detektiert. Demzufolge wurde eine sehr ausgeprägte Influenza B-Welle noch durch eine Influenza A-Welle verstärkt.

Während des Höhepunktes der diesjährigen Grippe-Epidemie wurden in Mittelsachsen pro Woche jeweils über 470 bis maximal 773 (10. KW) Fälle registriert. Diese hohen Fallzahlen führten dazu, dass Ermittlungen zu Impfungen und Krankenhausaufenthalten nicht konsequent durchgeführt werden konnten. Unter den Erkrankten, bei denen verlässlich ein Impfstatus übermittelt wurde, und das erfolgte nur in knapp einem Viertel aller Fälle, wiesen jedoch nur 146 Personen (3,2 Prozent) einen aktuellen Impfschutz auf. Gabriel: „Das bedeutet, es erkrankten hauptsächlich die Menschen, die keinen Impfschutz hatten.“

In der vergangenen Saison erkrankten vergleichsweise viele ältere Erwachsene an Influenza. Die am häufigsten betroffenen Altersgruppen waren auch bei uns Erwachsene, und hier besonders die älteren Menschen (757 Meldungen bei ab 60-Jährigen). Aber auch in den Altersgruppen der Kinder wurden bei Säuglingen 35, bei Ein- bis Siebenjährigen 846 sowie bei Sieben- bis 17-Jährigen 881 Infektionen registriert. Diese hohen Fallzahlen bei Kindern sind sicher durch das enge Zusammenleben in KiTa beziehungsweise Schule bedingt, aber es ist auch eine überdurchschnittlich hohe Bereitschaft zu Diagnostik und Meldung an das Gesundheitsamt zu diskutieren.

In Mittelsachsen sind in dieser Saison bisher 15 Erwachsene im Alter zwischen 64 und 93 Jahren, aber kein Kind, nachweislich an Influenza verstorben. Auch hier muss von einer erheblichen Untererfassung ausgegangen werden.

„Die Influenza ist eine ernst zu nehmende Erkrankung und eine Impfung ist ratsam“, so der stellvertretende Amtsarzt Dipl.- Med. Andreas Gabriel. Die Sächsische Impfkommission (SIKO) empfiehlt die jährliche Grippeschutzimpfung für alle Altersgruppen ab dem vollendeten sechsten Lebensmonat. Besondere Dringlichkeit zur Impfung besteht bei medizinischem Personal, chronisch Kranken, Personen mit angeborenen oder erworbenen Immundefekten, Personen über dem 60. Lebensjahr, Schwangeren, Bewohnern von Alten- und Pflegeheimen, Berufstätigen mit hohem Publikumsverkehr und Personen mit direktem Kontakt zu Geflügel und Wildvögeln.

Die Sächsische Impfkommission empfiehlt aufgrund der breiteren Stammabdeckung bei Influenza B bereits seit dem 01.01.2017 die bevorzugte Verwendung von Vierfach-Influenza-Impfstoff. Im Januar 2018 präzisierte auch die Ständige Impfkommission (STIKO) des Bundes am Robert-Koch-Institut ihre Influenza-Impfempfehlung und empfahl für die Impfung gegen saisonale Influenza einen quadrivalenten Influenza-Impfstoff mit aktueller, von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlener Antigenkombination. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am 05.04.2018 den Vierfachimpfstoff als künftige Kassenleistung beschlossen. Damit kann in der nächsten Grippesaison (2018/2019) die Schutzimpfung mit dem entsprechenden Impfstoff erfolgen.

KW 2018 2017 2016 2015
1 7 18 5 3
2 23 54 8 1
3 40 80 3 19
4 137 148 27 30
5 258 214 30 74
6 351 376 44 159
7 445 222 36 148
8 451 184 34 106
9 494 95 59 133
10 736 31 143 134
11 617 11 164 133
12 397 8 129 119

Abb.1 Vergleich der Influenza-Fälle in Mittelsachsen von 2015 bis 2018

 

*Aufgrund eventueller Nachmeldungen ist eine Änderung der Fallzahl (Korrektur nach oben) bei Erkrankungen sowie Todesfällen nicht auszuschließen.

Diese Website nutzt Cookies, um das beste Nutzererlebnis zu gewährleisten, um die Nutzung der Website zu analysieren und Datenschutzeinstellungen zu speichern. In unseren Datenschutzrichtlinien können Sie Ihre Auswahl jederzeit ändern.

Cookies und verwendete Technologien, die auf dieser Seite verwendet werden

Bitte wählen Sie JA oder NEIN für die betreffenden Kategorien.

Bitte wählen Sie, ob diese Website Cookies oder verwandte Technologien wie Web Beacons, Pixel Tags und Flash-Objekte ("Cookies") wie unten beschrieben verwenden darf. Sie können mehr darüber erfahren, wie diese Website Cookies und verwandte Technologien verwendet, indem Sie unsere untenstehende Datenschutzerklärung lesen.

Funktionale

Diese Cookies gewährleisten das korrekte Betreiben der Seite. Auch zustimmungsfreie Cookies oder First Party Cookies genant.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Nutzergesteuert
Anbieter: Landratsamt Mittelsachsen

Cookies, welche für die Grundfunktion unserer Seite benötigt und gesetzt werden.

Name: TYPO3 Backend
Anbieter: Landratsamt Mittelsachsen

Cookies, welche für die Nutzung des TYPO3 Backendzugangs benötigt und gesetzt werden.

Analytische Cookies

Diese Cookies sammeln anonyme Informationen über die Nutzungsweise einer Website, bspw. wie viele Besucher welche Seiten aufruft. Damit soll die Performance der Website und das Nutzererlebnis verbessert werden.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Matomo Analytics
Anbieter: Landratsamt Mittelsachsen

Mit Matomo Analytics erfassen wir anonymisierte Nutzer-Daten die uns helfen, das Nutzererlebnis auf unserer Website zu verbessern. Hierfür analysieren wir Statistiken zur Nutzung, z.B. Seitenaufrufe und Klicks.
Unsere Datenschutzinformation